Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 16. November 2018




  • Warum die lebende Börsenlegende Warren Buffett
    so reich geworden ist!



Warum die lebende Börsenlegende
Warren Buffett so reich geworden ist!



von Marcus Neugebauer
Chefanalyst Turnaround-Brief       

aktienlust.tv auf Facebook   aktienlust.tv auf YouTube



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

was ist das Erfolgsgeheimnis eines erfolgreichen Turnaround-Investors, der auf unterbewertete Aktien setzt? Erstens er muss Geduld und Zeit mitbringen und zweitens er darf sich nicht von seiner Umgebung beeinflussen lassen, sondern muss seinen analytischen Fähigkeiten vertrauen! 

Nur wenn Sie diese beiden Voraussetzungen erfüllen, können Sie richtig hohe Renditen und damit wirklichen Reichtum erzielen. 


Schauen Sie sich mein Vorbild Warren Buffett an 

Haben Sie Warren Buffett jammern hören, als der Aktienkurs seines zurzeit größtes Depot-Wertes Apple vor kurzem aufgrund der Enttäuschung über die eingetrübten Aussichten im laufenden Weihnachtsquartal und der allgemeinen Kurseinbrüche in den Keller ging? 

Immerhin ist Buffetts Beteiligungsunternehmen Berkshire Hathaway mit einem Anteil von zuletzt gut 5% einer der größten Einzelaktionäre von Apple. Angeblich hat er seit dem letzten Kursrutsch 3,7 Mrd. Dollar weniger in seinem Depot. 


Warren Buffett bringt so schnell nichts aus der Ruhe

Und was macht er? Er nutzt die niedrigen Kurse und kauft weiter zu. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es ziemlich schwierig ist und fast weh tut, Positionen, die sich im Minus befinden erstens anzusehen und dann zweitens - und das ist noch viel schwieriger - auch noch nachzukaufen. Es ist so ein Gefühl, als wenn man Geld aus dem Fenster wirft.

Da spielt uns leider unsere Anlegerpsyche einen gewaltigen Streich. In den Redaktionssprechstunden fragen mich Leser auch immer, warum sie nicht in Aktien investieren sollen, die doch schon so schön gestiegen sind und damit praktisch gezeigt haben, dass sie performen können. 


Rendite erzielen Sie nur, wenn Sie günstig einkaufen

Meine Antwort lautet dann immer: Genau aus diesem Grund! Denn welche Rendite wollen Sie denn noch einfahren, wenn die Kurse schon an meinen Kurszielen kratzen? 

Wenn Sie diese Rendite-Turbos in Ihrem Depot und den Kursanstieg mitgemacht haben, dann freuen Sie sich, aber ein Kaufkandidat ist es sicher nicht mehr. Wenn Sie sich ein neues Smartphone kaufen, vergleichen Sie ja auch die Preise und kaufen nicht bei dem, der es am teuersten anbietet.


Wie Buffett: Kaufen Sie den Euro für die Hälfte

Doch kommen wir wieder zu Warren Buffett zurück. Auch er würde in meine 3 Top-Favoriten 2019 investieren, einfach weil sie gut aufgestellt sind, hier alles stimmt und sie günstig zu haben sind.

Sie kennen meine 3 Top-Favoriten noch nicht? 

Dann schauen Sie sich bitte jetzt dasInterviewan, bei dem unser aktienlust.tv-Kollege Mick Knauff mir auf den Zahn fühlt und mir meine 3 Top-Favoriten für 2019 entlockt:



 

Und das Beste ist: Sie können bei meinen 3 Top-Favoriten 2019 jetzt noch ein wenig günstiger einsteigen als vor 2 Wochen. Also zögern Sie bitte nicht und greifen Sie zu. 


Für alle Kurzentschlossenen habe ich noch einen kleinen Extra-Bonus: 

Wie Sie vielleicht wissen, hat Warren Buffett sein Depot gerade mit einem weiteren Banktitel aufgestockt. Ich mache es ihm nach und setze auf das meiner Ansicht nach innovativste Bankhaus Deutschlands, das bereits mit einer ausgeklügelten und sehr erfolgsversprechenden Digitalstrategie am Markt ist. 


Für mich stimmt bei dieser Bank einfach alles! 

Kapitalausstattung, Management, Story und Kursniveau. Diese Top-Empfehlung finden Sie in meiner frisch erschienenen Turnaround-Brief-Ausgabe

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.


Ihr

Marcus Neugebauer
Chefanalyst Turnaround-Brief


PS: Mit 9 von 10 Empfehlungen verdienen Sie bei mir richtig Geld. Daher schauen Sie sich bitte unbedingt mein aktienlust.tv-Interview an. Sie können nur gewinnen.




Anzeige 

DZ BANK präsentiert: Webinarreihe 2018
„Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ immer Montags um 19 Uhr


Infineon oder Deutsche Telekom - Wer macht das 5G-Rennen? Die Bilanzsaison ist so gut wie gelaufen und in unserer Webinarreihe „Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ gehen Benjamin Feingold und Franz-Georg Wenner von Feingold Research auf die jüngsten Ergebnisse der Unternehmen ein. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal zwei DAX-Werte mit unterschiedlicher Historie aber einem Mega-Thema: Die neue Mobilfunkgeneration 5G. Wo ist die Kursphantasie am größten und welche Aktie hat im Jahresendspurt die Nase vorn? Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schalten Sie sich ein! DZ BANK Webinar am Montag 19.11. um 19 Uhr!







Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Kathrin.Doerfeld@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH