Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 15. Oktober 2018


  • Der Start in die Berichtssaison könnte für die Märkte die erhoffte Beruhigung bringen


Der Start in die Berichtssaison könnte für die Märkte die erhoffte Beruhigung bringen


von Cindy Ullmann
Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL    aktienlust.tv auf Facebook   aktienlust.tv auf YouTube 





Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der DAX hat die abgelaufene Börsenwoche mit dem höchsten Wochenverlust seit Ende Februar 2018 beendet – fast 5% Minus standen am Freitag in der Summe zu Buche. Die ganze Woche ging es für den deutschen Leitindex rasant abwärts. Doch nicht nur in Deutschland, auch in Asien, europaweit und sogar in den USA zeigten sich die Börsen extrem schwach. Kein Wunder, dass die Anleger im Wochenverlauf immer vorsichtiger wurden.

Doch pünktlich mit dem Start in die neue Berichtssaison in den USA am Freitag endete zumindest für den Dow Jones die tagelange Talfahrt. Grund waren überzeugende Zahlen der Großbanken. So konnte unter anderem Wells Fargo aufgrund von Kostensenkungen und niedrigerer Steuern im dritten Quartal einen Gewinnanstieg von mehr als 30% auf 6 Mrd. Dollar vermelden. Auch JP Morgan und Citigroup präsentierten solide Zahlen.

In dieser Woche geht die Berichtssaison bereits in die Vollen. So werden morgen Johnson&Johnson, IBM und Netflix Einblick in ihre Bilanzen gewähren.

Bei Netflix heißt es morgen: Bereit machen für den Showdown!

Gerade für Netflix heißt es morgen: Showdown! Es geht um die Frage: Zieht das Wachstumstempo bei den Abonnenten wieder an? Im zweiten Quartal war es bei dieser wichtigen Kennziffer zu einer herben Enttäuschung gekommen. Auch die von Netflix gestelte Prognose für das dritte Quartal lag damals klar unter Erwartungen der Analysten. Aber all das ist ja mittlerweile in den Aktienkurs eingepreist. Nun muss sich zeigen, ob Netflix mit seinen Maßnahmen zur Abonnentengewinnung Erfolg hat. Der US-Video-On-Demand-Anbieter investiert immense Summen in neue Projekte, um die Marktstellung auszubauen. Es geht um nichts Geringeres als die Vormachtstellung im Konkurrenzkampf mit Amazon. Es wird also spannend. Wir haben die Aktie des US-Konzern auf unserer BÖRSEN-SPIEGEL-Empfehlungsliste. Unsere BÖRSEN-SPIEGEL-Abonnenten können sich also auf eine ausführliche Zahlen-Analyse in der kommenden Ausgabe freuen.

Auf welche Zahlen wir uns noch freuen dürfen, das verraten uns Jürgen Schmitt und Mick Knauff heute in ihrem ausführlichen Wochenrück- und ausblick. Ich verrate Ihnen so viel: Wenn Sie wissen wollen, wie Sie als Anleger nach den massiven Kursverlusten der Vorwoche jetzt agieren sollen, dann sollten Sie einschalten!



Nach scharfer Korrektur: Die neue Börsenwoche




Einen guten Start in die neue Börsenwoche wünscht Ihnen

Ihre
Cindy Ullmann
(Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL)


Anzeige

DZ BANK präsentiert: Webinarreihe 2018

„Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ immer Montags um 19 Uhr

Während Europas Aktienmärkte nahe ihrer Jahrestiefs notieren, beginnen die US-Indizes jetzt auch allmählich abzubröckeln – steht uns ein heißer Herbst bevor? War es das mit der Hausse insgesamt oder sind bald wieder Einstiegskurse erreicht? Was hat der Renditeanstieg damit zu tun? Diesen Fragen widmen sich unsere Experten im kostenlosen DZ BANK-Webinar am nächsten Montag, den 15.10.2018, wie gewohnt um 19.00 Uhr. Seien Sie dabei!


Erfahren Sie in dieser Woche mehr zum Thema:
The Big Picture – Technische Analyse der DZ BANK

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schalten Sie sich ein! DZ BANK Webinar am Montag 15.10.2018 um 19 Uhr.


Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick

Montag, 15. Oktober

Konjunkturdaten:
Deutschland: Bundeswirtschaftsministerium Monatsbericht 10/18
06:30 Japan: Industrieproduktion 08/18 (endgültig)
14:30 USA: Einzelhandelsumsatz 09/18
14:30 USA: Empire State Index 10/18
16:00 USA: Lagerbestände 08/18

Unternehmensdaten:
12:45 USA: Bank of America Q3-Zahlen
23:30 GB: Rio Tinto Q3 Operation Report

Dienstag, 16. Oktober

Konjunkturdaten:
03:30 China: Erzeugerpreise 09/18
03:30 China: Verbraucherpreise 09/18
10:30 Großbritannien: Arbeitslosenzahlen 09/18
11:00 EU: Handelsbilanz 08/18
11:00 Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen 10/18
15:15 USA: Industrieproduktion 09/18
15:15 USA: Kapazitätsauslastung 09/18
16:00 USA: NAHB-Index 10/18

Unternehmensdaten:
11:55 USA: UnitedHealth Q3-Zahlen
12:45 USA: Johnson & Johnson Q3-Zahlen
13:00 USA: Morgan Stanley Q3-Zahlen
13:30 USA: Goldman Sachs Q3-Zahlen
19:00 A: Telekom Austria Q3-Zahlen
22:01 USA: IBM Q3-Zahlen
22:15 USA: United Continental Q3-Zahlen
22:45 USA: Netflix Q3-Zahlen
23:30 AST: BHP Billiton Group Q1 Production Report

Mittwoch, den 17. Oktober

Konjunkturdaten:
10:30 Großbritannien: Verbraucherpreise 09/18
10:30 Großbritannien: Erzeugerpreise 09/18
11:00 EU: Verbraucherpreise 09/18 (endgültig)
14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 09/18
20:00 USA: FOMC-Sitzungsprotokoll 26.09.

Unternehmensdaten:
07:00 NL: ASML Holding Q3-Zahlen
07:00 NL: AkzoNobel Q3-Zahlen
07:00 CH: Roche Q3-Zahlen (Call 14.00 h)
07:30 D: Zooplus Q3 Umsatz
07:30 F: Danone Q3 Umsatz
13:45 USA: Abbott Laboratories Q3-Zahlen
14:00 USA: US Bancorp Q3-Zahlen
17:45 F: Carrefour Q3 Umsatz
22:10 USA: Alcoa Q3-Zahlen
HINWEIS: Hongkong: Feiertag, Börse geschlossen

Donnerstag, den 18. Oktober

Konjunkturdaten:
01:50 Japan: Handelsbilanz 09/18
10:30 Großbritannien: Einzelhandelsumsatz 09/18
14:30 USA: Philly Fed Index 10/18
16:00 USA: Frühindikator 09/18

Unternehmensdaten:
06:45 CH: Kühne + Nagel Q3-Zahlen
07:00 CH: Novartis Q3-Zahlen (Call 14.00 h)
07:00 CH: Nestlé 9Monatsumsatz (Call 14.00 h)
07:00 D: SAP Q3-Zahlen
07:00 NL: Unilever Q3-Zahlen
07:30 S: Ericsson Q3-Zahlen
13:00 USA: Philip Morris Q3-Zahlen
USA: American Express Q3-Zahlen

Freitag, den 19. Oktober

Konjunkturdaten:
04:00 China: BIP Q3/18
04:00 China: Industrieproduktion 09/18
10:00 EU: EZB Leistungsbilanz 08/18
16:00 USA: Verkauf bestehender Häuser 09/18

Unternehmensdaten:
07:00 D: Software Q3-Zahlen
07:20 S: Volvo Q3-Zahlen
08:00 D: Villeroy & Boch 9Monatszahlen
13:00 USA: Procter & Gamble Q1-Zahlen
13:00 USA: Schlumberger Q3-Zahlen
USA: Honeywell Q3-Zahlen

(Quelle: finanznachrichten.de/dpa)

Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH