aktienlust kompakt - Ihr persönlicher Guide für Aktien und Lifestyle

Ausgabe vom 11. Juli 2018



  • Aktienlust statt Anlage-Frust!




Aktienlust statt Anlage-Frust –
Meiden Sie windige Finanzhaie, trainieren Sie stattdessen Ihre Lust auf Aktien! 


 

Jürgen Schmitt

(Herausgeber)




Machen Sie sich mit einem Klick auf den Weg zum erfolgreichen Aktionär:

Hier geht´s zu unserem TV-Kanal aktienlust.tv. Klicken Sie rein und schauen Sie sich unsere aktuellen Beiträge rund um Aktien und vermögensbildende Kapitalanlagen an!




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

diese Meldung hat mir wieder einmal gezeigt, wie leichtsinnig viele Deutsche mit ihrem Ersparten umgehen. Das Investment-Vehikel „Infinus“ hat rund 22.000 Anleger um rund 312 Mio. Euro betrogen. Wie? Mit außergewöhnlich attraktiven Renditeversprechen, die auch „offiziell“ ausgewiesen, real aber nie erzielt wurden. Solange die Mittelzuflüsse bei solchen Schneeballsystemen stimmen, können Anleger, die Kasse machen wollen, bedient werden, doch sobald der Verkaufsdruck zunimmt, platzt das Betrugsmodell. Dafür wurden jetzt einige Infinus-Manager verurteilt, die Anleger werden hingegen kaum auf Entschädigung hoffen dürfen.

Obwohl es in den letzten zwanzig Jahren unzählige ähnliche Beispiele gab, fallen Anleger auch heute noch auf windige Finanzhaie mit tollen Versprechen herein. Und das, obwohl der Deutsche allgemein ja als Sparfuchs und finanzieller Angsthase bekannt ist, der lieber sein Geld unter dem Kopfkissen versteckt, auf der Bank versauern lässt oder allenfalls einen Bausparvertrag oder eine kapitalbildende Lebensversicherung abschließt, bevor er beispielsweise in Aktien investiert, der anno 2018 aus meiner Sicht „sichersten“ und attraktivsten Assetklasse der Gegenwart. 

Auch anno 2018 sind Aktien die sicherste und attraktivste Assetklasse

Auch Telefon-Hotlines mit „Super-Aktien-Tipps“ und Fax-Telegramme mit Werbung für eine Aktie, in die man unbedingt investieren muss, funktionieren heute noch. Klar, machen es solche Betrugsmaschen für uns seriöse Analysten nicht gerade leicht, Lust auf Aktien zu wecken. Doch fahren Sie auch nicht mehr in den Urlaub, weil es in der Reise-Industrie einige schwarze Schafe gibt, die Verbraucher bei der Buchung von Hotels oder Ferienhäusern betrügen? Nein!

Gute Dinge in unserem Leben sind nicht deswegen schlecht, weil es negative Aspekte oder gar Missbrauch gibt. Entscheidend ist, dass man selbst nicht fahrlässig handelt und sich ausgiebig informiert, was man tut. So studieren viele Menschen Vergleichsportale oder die Stiftung Warentest, bevor sie sich eine Matratze oder einen Kühlschrank kaufen. Und wer einmal einen Halbmarathon laufen will, der sollte sich vorher durch reichlich Training darauf vorbereiten. 

Langes und ausgiebiges Training ist der Schlüssel zur Aktienlust

Genauso ist es mit der Geldanlage. Vertrauen Sie nicht blind irgendwelchen Versprechungen, sondern informieren Sie sich gründlich. Klar, sie werden hier von unterschiedlichen „Fachleuten“ auch unterschiedlich „manipuliert“. Daher ist Vertrauen in einen Finanzberater und die eigene Überzeugung für ein Anlageprodukt eine wesentliche Grundlage dafür, z.B. einen Fonds zu kaufen. Wenn Sie wiederum direkt in Aktien investieren wollen, können Sie sogar auf Berater und somit Provisionen verzichten. Und wenn Sie in diesem Bereich lange und ausgiebig „trainieren“, werden Sie auch erfolgreich sein und eine wachsende Lust auf Aktien haben. 

Wie Sie dabei anfangen können, erfahren Sie in meinem aktuellen Video auf aktienlust.tv. Das „Glück“ von Vermögenszuwächsen liegt eigentlich auf der Straße. Sie müssen nur die Augen aufmachen.






Herzliche Grüße

Ihr



(Herausgeber)





Programmübersicht aktienlust.tv


Hier eine Programmübersicht zu allen aktuellen Videos, die unser Börsenexperte Jürgen Schmitt diese Woche für Sie gedreht hat. Einfach klicken und das Neueste zur Marktlage erfahren:



aktienlust kompaktabbestellen

Wenn Sie den kostenlosen aktienlust kompakt abbestellen möchten, klicken Sie bitte HIER.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Juergen.Schmitt@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH