Mittwoch, 11. Oktober 2017
Wal-Mart greift Amazon an – Online-Geschäft soll kräftig wachsen

Wie das US-Nachrichtenportal für News aus dem Hightech-Bereich IT-News berichtet, haben sich die großen Investitionen in das E-Commerce-Geschäft für den US-Einzelhandelsriesen Wal-Mart offenbar ausgezahlt. Der Konkurrent des weltgrößten Online-Händlers Amazon erwartet demnach im kommenden Jahr ein kräftiges Wachstum, von 40% ist die Rede. Gleichzeitig habe Wal-Mart vor, weitere 1.000 Online-Lebensmittelstationen zu eröffnen und damit die Standorte verdoppeln, an denen zuvor auf Walmart.com bestellte Lebensmittel ausgeliefert werden können.

Bei den gesamten Umsatzerlösen erwartet der US-Konzern ein Wachstum von mehr als 3%. Wal-Mart-Chef Doug McMillon hatte zuvor mehr als ein Drittel des Budgets für Kapitalinvestitionen in digitale Initiativen gesteckt, um unter anderem E-Commerce-Verteilzentren auszubauen. Mit diesen Maßnahmen hofft Wal-Mart den Abstand zum E-Commerce-Marktführer Amazon aufholen zu können. Bereits in den vergangenen Quartalen konnte Wal-Mart Boden gut machen, seine Online-Sparte wuchs nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg in den letzten beiden Quartalen um gut 60%.

Wie es derzeit um Amazon.com, den größten E-Commerce-Händler der Welt, bestellt ist, warum er vom Jäger zum Gejagten wird und mit welcher Offensiv-Strategie er dem Konkurrenzkampf im Weihnachtsgeschäft begegnet, das erfahren Sie im heutigen BÖRSEN-SPIEGELdaily. Melden Sie sich einfach HIER KOSTENLOS zu unserem börsentäglichen Newsletter zu Börse Wirtschaft und Lifestyle an!


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH