Donnerstag, 10. August 2017
Henkel erreicht neue Höchstwerte in Q2
Im zurückliegenden zweiten Quartal schraubte der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern Henkel Umsatz und Gewinn deutlich in die Höhe. Die Erlöse wuchsen um 9,6% auf 5,1 Mrd. Euro und erreichten damit einen neuen Höchstwert, bereinigt um Wechselkurseffekte und Übernahmen blieb ein Plus von 2,2%. Das organische Umsatzwachstum landete damit allerdings am unteren Ende der vom Management angestrebten Spanne von 2 bis 4%. Das bereinigte betriebliche Ergebnis (EBIT) kletterte um 11% auf 909 Mio. Euro.

Insbesondere im Geschäft mit Klebstoffen und Waschmitteln verdiente das DAX-Schwergewicht mehr, die durch die US-Übernahme Sun Products gestärkte Waschmittelsparte steigerte das bereinigte operative Ergebnis um 22,2% auf 298 Mio. Euro. Unter dem Strich und nach Anteilen Dritter verbuchte Henkel einen Gewinn von 624 Mio. Euro (Vorjahr: 561 Mio. Euro). Analysten hatten mit einem Umsatz von 5,23 Mrd. Euro und einem bereinigten EBIT von 915 Mio. Euro gerechnet.

Unternehmenslenker Hans Van Bylen geht von einem weiter „volatiles und unsicheres Marktumfeld“ aus, bekräftigte aber die Jahresziele. Im Gesamtjahr will Henkel das organische Umsatzwachstum um 2 bis 4% steigern, die bereinigte operative Umsatzrendite (EBIT-Marge) soll sich von 16,9% auf „mehr als 17% erhöhen.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH