Mittwoch, 30. Januar 2013
Amazon-Aktie nach Zahlen auf Allzeithoch

Der weltgrößte Online-Händler Amazon hat zum Jahresende deutlich mehr verdient als erwartet. Der Betriebsgewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 56% auf 405 Mio. Dollar. Die Bruttogewinnmargen lagen im vierten Quartal bei 24%, Analysten hatten mit 22% gerechnet. Gewinnbringer seien insbesondere das Cloud Computing und der Handel mit E-Books gewesen, teilte das Unternehmen laut der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag mit.

Nach den Worten von Konzern-Chef Jeff Bezos zog das Geschäft mit dem Reader Kindle im vergangenen Jahr um 70% an. Das klassische Buchgeschäft wuchs dagegen nur um 5%. Zugleich seien durch den Ausbau des Netzes an Warenlagern sowie Auftragsbearbeitungszentren die Kosten gesenkt worden. Der Umsatz stieg im wichtigen Weihnachtsquartal um 22% auf 21,27 Mrd. Dollar. Anleger honorierten die Ergebnisse: Die Aktie kletterte an der Wall Street zeitweise um 11% auf den Rekordwert von 288 Dollar. Auch im deutschen Handel ist das Papier heute gesucht. Im frühen Handel legt die Amazon-Aktie knapp 5% auf 209,50 Euro zu.

Detaillierte Informationen zum Zahlenwerk von Amazon sowie aktuelle Einschätzungen von Analysten und Experten lesen Sie heute in unserem kostenlosen Newsletter BÖRSEN-SPIEGELdaily. Melden Sie sich also am besten sofort unter newsletter@boersenspiegel-news.com dafür an.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH