Mittwoch, 09. Januar 2013
Alcoa wieder in den schwarzen Zahlen – Börsen feiern ersten Konzernbericht der neuen Saison

Gestern noch zeigten sich die Börsenakteure der US-Berichtssaison gegenüber eher skeptisch. Am Nachmittag könnten Konjunkturzahlen aus Europa für neue Impulse sorgen. So hatte beispielsweise der DAX gestern unmittelbar vor deren Start leichte Verluste eingefahren. Zum gestrigen Handelsschluss fiel er um 0,5% auf 7.695 Punkte und erreichte den bislang tiefsten Schlussstand im Januar. Heute könnte sich der deutsche Leitindex wieder über die Marke von 7.700 Punkten schwingen.

Alcoa sorgte am Morgen für die Wende. Der Aluminiumkonzern hat einen schwächeren Aluminiumpreis mit Kostensenkungen auffangen können und ist so in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im vierten Quartal verbuchte das Unternehmen einen Reingewinn von 242 Mio. Dollar oder 21 Cent je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft, während der Umsatz leicht um 1,5% auf 5,89 Mrd. Dollar fiel. Im Vorjahresquartal hatte die weltweite Nummer zwei hinter dem russischen Rusal-Konzern unter dem Strich noch einen Verlust von 191 Mio. Dollar verbucht. Der Tritt auf die Kostenbremse habe die niedrigen Aluminiumpreise im vierten Quartal wettgemacht, teilte das vom deutschen Ex-Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geleitete Unternehmen am Dienstagabend mit. Für 2013 zeigte sich die internationale Nummer zwei im Aluminiumgeschäft hinter dem russischen Branchenprimus Rusal verhalten optimistisch. Der globale Aluminium-Absatz dürfte dank reger Nachfrage aus der Luftfahrt- und der Bau-Branche leicht zulegen. Der immer noch ungelöste Haushaltsstreit in den USA sorge aber für Verunsicherung vor allem bei Kunden aus der Rüstungsbranche.

Der Konzern aus Pittsburgh, der viele Schlüsselindustrien beliefert und deshalb als Gradmesser für die Weltwirtschaft gilt, sorgte damit für einen positiven Start in die US-Bilanzsaison.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH