Montag, 29. Oktober 2012
DAX kämpft weiter um die 7.200-Punkte-Marke

Der DAX hat zu Wochenbeginn mit leichten Startschwierigkeiten zu kämpfen. Schwache Konjunkturdaten verhinderten bis dato, dass der deutsche Leitindex die anvisierte Marke bei 7.200 Punkten knacken kann. In den ersten Handelsminuten der neuen Börsenwoche sank der DAX um 0,5% auf 7.195 Punkte. Am Freitag verabschiedete er sich mit 7.232 Punkten ins Wochenende. Damit hatte das Marktbarometer um 0,44% höher geschlossen.

Die Berichtssaison erreicht in dieser Woche ihren Höhepunkt. Analysten gehen jedoch davon aus, dass der Index trotz einer Flut an Quartalszahlen weiter „nur“ um die Marke von 7.200 pendeln wird. „Der Aktienmarkt bleibt weiterhin auf Richtungssuche. Schwache Konjunkturdaten, gemischte Bilanzen, garniert mit gehäuften Gewinn- und Umsatzwarnungen, belegen die herrschende Unsicherheit der Unternehmen über die weitere konjunkturelle Entwicklung“, erklärten die Experten der WGZ Bank.

Heute Morgen haben Aktionäre die veröffentlichten Geschäftszahlen des Technologie-Konzerns Linde mit Freude zur Kenntnis genommen. Ebenfalls werden an diesem Montag unter anderem die Autobauer Porsche und Audi ihre Quartalszahlen präsentieren, ebenso der Spezialmaschinenbauer GEA Group sowie das im TecDAX gelistete Software-Unternehmen PSI.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH