Donnerstag, 18. Oktober 2012
MDAX hat Rekordhoch aus dem Jahr 2007 geknackt

Der Index mittelgroßer Unternehmen zeigt sich schon seit einigen Monaten von seiner besten Seite. Die Firmen aus der zweiten Reihe sind drauf und dran, den DAX-Größen die Show zu stehlen und ihren Anlegern bescheren sie zugleich satte Gewinne. Diese Woche hat der „Gipfelstürmer“ unter den Indizes noch eine Schippe drauf gelegt: Der MDAX kletterte heute Morgen auf stolze 11.558,12 Punkte und notierte damit auf dem höchsten Stand seit seinem Bestehen. An seinem bisherigen Rekordhoch aus dem Jahr 2007 konnte er dabei locker vorbeiziehen.    

Rund 160% machte der Mid-Cap-DAX seit dem Tief im März 2009 gut. Der DAX schaffte im selben Zeitraum „nur“ einen Zuwachs um 90%. Auch im aktuellen Jahresvergleich hat der MDAX die Nase vor dem großen Bruder vorn: Während der 50 Werte umfassende Index sich über einen Anstieg um 27% freuen kann, schafft es der Deutsche Aktienindex auf ein Plus von rund 19%.   

Grund für den Triumph des MDAX sind mittelständische Firmen wie der Autozulieferer ElringKlinger, der Modehersteller Hugo Boss oder der Schmierstoffproduzent Fuchs Petrolub, die den Aktienindex zu neuen Höchstständen vorantreiben.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH