Freitag, 12. Oktober 2012
Teilsieg für Samsung

Der Elektronikkonzern Samsung kann einen Teilsieg im Patentstreit mit Apple verbuchen. Ein Berufungsgericht in Washington hat gestern dem südkoreanischen Unternehmen nun doch den Vertrieb des Smartphone-Verkaufsschlagers Galaxy Nexus gestattet.

Nachdem Apple den Südkoreanern im Streit um Dutzende Patentrechtsverletzungen vorwarf, sie hätten die Technologie ihrer Smartphones und Tablet-Computer kopiert, gab ein Gericht dem Konzern mit dem angebissenen Apfel zunächst recht. Die Jury folgte der Argumentation des kalifornischen Unternehmens und verurteilte Samsung zu einer Strafe von 1 Mrd. Dollar (774 Mio. Euro). Zudem wurde den Südkoreanern der Vertrieb diverser Smartphone-Modelle untersagt.

Am gestrigen Donnerstag entschied jedoch das Washingtoner Berufungsgericht, Apple habe in der Vorinstanz nicht nachgewiesen, dass die vorgeworfenen Patentverletzungen beim Samsung Galaxy sofortige und irreparable Minderungen der eigenen Verkäufe bewirkt hätten. Das vorläufige Verkaufsverbot für Samsungs Smartphone Galaxy Nexus wurde aufgehoben – damit kassiert Apple eine herbe Niederlage im Patentstreit mit dem südkoreanischen Konzern. Für die Kalifornier bedeutet dies zudem ein Rückschlag im Wettbewerb mit dem an Beliebtheit stetig gewinnenden Betriebssystem Android von Google, das auf den meisten Samsung-Geräten läuft.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH