Freitag, 05. Oktober 2012
Europäische Zentralbank bleibt bei einer abwartenden Haltung

Der Dax pendelt um die Marke von 7.320 Punkten - und damit auf dem Vortagesniveau. Auch der Euro, der zuvor auf ein Tageshoch von 1,298 Dollar geklettert war, gab einen Teil seiner Gewinne wieder ab. Der Bund-Future bleibt ebenfalls leicht unter Druck bei 141,28 Punkte. Für eine leichte Enttäuschung sorgte dann noch die Aussage von EZB-Präsident Mario Draghi, dass eine weitere Lockerung des Leitzinses in den kommenden Monaten derzeit nicht zur Debatte stehe. Die EZB hatte zuvor wie erwartet den Leitzins unverändert bei 0,75% belassen. Auch die wiederholte Aussage Draghis, dass die Inflationsrate in der Euro-Zone in diesem Jahr über 2% bleiben und erst im kommenden Jahr darunter fallen dürfte, vermochte die Gemüter kaum zu erregen. Nach Einschätzung von Beobachtern wie Ralf Umlauf, Volkswirt bei der Helaba, bleibt die Europäische Zentralbank damit bei einer abwartenden Haltung. Sie sehe anscheinend den Handlungsbedarf bei den europäischen Politikern.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH