Donnerstag, 04. Oktober 2012
Gold gewinnt zunehmend an Attraktivität

Zu Beginn des neuen Quartals hat das gelbe Edelmetall ein neues Rekordhoch in Euro erreicht. Seit Juli hat sich das Gold in Euro gerechnet um gut 9% verteuert. Mit 1.386 Euro markierte der Goldpreis am vergangenen Montag den höchsten Stand aller Zeiten. In Dollar gerechnet stieg er auf ein Elf-Monats-Hoch bei 1.791 Dollar. Damit rückt das vor gut einem Jahr erreichte Rekordhoch von 1.920 Dollar wieder in Sichtweite. Darüber hinaus rechnen viele Banken mit einem weiter steigenden Goldpreis. Die Ausweitung der Geldmenge durch die US-Notenbank Fed und die Europäische Zentralbank EZB stört das Vertrauen der Bürger in das Papiergeld. Viele Anleger sehen deshalb Gold als sicheren Hafen und die Nachfrage könnte sich in den kommenden Monaten durchaus beschleunigen.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH