Freitag, 14. September 2012
Fed lässt Notenpresse schneller rotieren

Die Europäische Zentralbank hat’s vorgemacht – jetzt gibt auch die Federal Reserve eine neue Milliarden-Geldspritze. Die US-Notenbank kündigte gestern eine weitere Lockerung der Geldpolitik an. Mit einem unbegrenzten Kaufprogramm für Hypothekenpapiere soll die schwächelnde US-Konjunktur angekurbelt werden. Pro Monat will die Fed für 40 Mrd. Dollar hypothekenbesicherte Wertpapiere (so genannte Mortgage Backed Securities) kaufen. Die Notenbank plant die Maßnahmen so lange fortzusetzen, bis sich die Lage auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt verbessert hat. Damit nennt die Fed erstmals keinen Begrenzungszeitraum für ihre Aktionen, sondern sie macht das Enddatum vom Erfolg der Maßnahmen abhängig.

Die Börsen reagieren positiv. „Die Fed hat eines der wichtigsten Hindernisse am Markt beseitigt, nun ist der Weg für die Bullen frei“, sagte der Stratege Stan Shamu am Morgen. An der Wall Street baute der Dow Jones seine Kursgewinne aus und auch der DAX notiert nach der Fed-Ankündigung deutlich im Plus.


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH