Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 20. September 2018


  • „Fallendes Messer“ oder Turnaround?


 

„Fallendes Messer“ oder Turnaround? Dieses abgestrafte Unternehmen kaufen Sie jetzt mit sattem Rabatt!


von Marcus Neugebauer
Chefanalyst Turnaround-Brief       

aktienlust.tv auf Facebook   aktienlust.tv auf YouTube


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sie wissen, dass ich jeden Wert, den ich Ihnen in meinem Turnaround-Brief zum Kauf empfehle, sehr genau analysiere, also die Fundamentaldaten samt Bilanzen prüfe, den Chart anschaue und last but not least, entscheide, ob es sich nach meinen Turnaround-Kriterien um eine Turnaround-Empfehlung handelt oder eben nicht.

Nur die echten „Phönix-aus-der-Asche“-Kursraketen schaffen es in mein Turnaround-Depot

Dabei müssen Sie sich mein Analyse-System wie einen Trichter vorstellen: Oben werfe ich mehrere Investmentideen hinein und unten kommen dann nur noch die gewinnversprechensten Turnaround-Kursraketen für Sie heraus.

Und NUR sie schaffen es dann in die Ausgabe meines Turnaround-Briefs. Mit großem Erfolg:

Mit 9 von 10 Empfehlungen verdienen Sie bei mir richtig Geld

Meine Leser konnten mit TURNAROUND-BRIEF-Empfehlungen bis zu +3.784,5% machen.

Warnung der Woche: Finger weg von diesem „fallenden Messer“

Doch manchmal - wenn auch sehr selten - muss ich Sie warnen, wenn beliebte Aktien eben nicht kurz vor dem Turnaround stehen, sondern sich wie ein „fallendes Messer“ entwickeln. So geschehen vor zwei Wochen im Turnaround-Brief.

Essen Sie gerne Pizza und haben Sie kleine Kinder?

Dann ist die Restaurantkette Vapiano sicher sehr beliebt bei Ihnen. Denn hier schaut keiner, ob Ihre lieben Kleinen ordentlich essen, müde herumschreien oder voller Tatendrang einmal durch den ganzen Saal flitzen.

Hier findet jeder – ob groß oder klein - etwas Leckeres zu Essen. Das Ambiente ist schön und die Restaurants immer gut besucht. Und das in fast jeder Stadt Europas.

Einziger Wermutstropfen: Sie müssen sich Ihr Essen selbst holen. Dafür werden Sie aber mit Gummibärchen am Ausgang belohnt. Was will man mehr?

Hört sich für Sie nach einem florierenden Laden an?

Warum also nicht mal ein paar Aktien ins Depot legen? So nach dem Motto: Was ich selbst mag, kann auch an der Börse funktionieren.

Leider trügt der Schein hier ganz gewaltig. Denn Vapiano hat seit geraumer Zeit mit einigen Problemen zu kämpfen. Jedenfalls ist von der Euphorie zum Börsenstart vor rund einem Jahr nicht mehr allzu viel übrig. Seit dem Höchststand bei rund 25 Euro geht es nur noch abwärts mit den Kursen.

Schweden und Hitzewelle machen Probleme

Insbesondere der nordeuropäische Markt und hier Schweden macht Vapiano zu schaffen. Aber auch das langanhaltende Hochsommerwetter in Deutschland. So sehr, dass Vapiano gerade die Wachsstumsprognosen nach unten angepasst hat.

Vapiano wird also neue Wege gehen müssen, - z B. kleinere, weniger kostenintensive Restaurants - um operative Erfolge verzeichnen zu können.

Meine Meinung: Solange sich das Unternehmen nicht gefangen hat und erste Erfolge nachweist, wird der Aktienkurs keinen Boden finden.

Sehen Sie selbst, dieser Chart sagt mehr als 1000 Worte:

Aus technischer Sicht handelt es sich hierbei um ein klassisches „fallendes Messer“.

Vapiano ist ein klassisches „fallendes Messer“, in das Sie auf keinen Fall investieren sollten. Hier heißt es für Sie: Füße stillhalten und abwarten.

Was ist ein „fallendes Messer“?

Dieser Begriff ist ein feststehender Begriff der Börse. Er besagt ganz einfach, dass Sie niemals eine Aktie kaufen sollten, die noch fällt, also noch keine Bodenbildung vollzogen hat. Denn die Gefahr, dass der Aktienkurs weiter nachgibt, ist einfach zu groß: Im schlimmsten Fall fällt die Aktie auf Null Euro, dann haben Sie alles verloren.

Hier beginnt meine Arbeit!

Da ich im Turnaround-Brief wie der Name schon sagt Werte empfehle, die kurz vor dem Turnaround stehen, muss ich sehr genau schauen, ob es sich um „ein fallendes Messer“ oder eben einen klassischen Turnaround-Wert handelt.

Daher dreht sich bei mir alles um die Frage: Wann ist der Absturz beendet und was spricht für positive Entwicklungen - fundamental und charttechnisch?

Oft reicht schon eine neue Produktidee, eine zündende Marketingstrategie oder eine drastische Kostenreduzierung, um das Unternehmen wieder rentabel zu machen.

Dann geschieht das „Wunder des Turnarounds″

Die Aktie kehrt um, beginnt unaufhörlich zu steigen und liefert Ihnen liebe Anleger hohe Gewinne. Vor allem wenn Sie am Tiefpunkt gekauft haben!

Stellen Sie sich vor, Sie wissen, dass ein begehrtes und lebensnotwendiges Produkt irgendwann ausverkauft sein wird und aktuell zu Schleuderpreisen zu haben ist, was würden Sie tun? Sie würden sich damit eindecken, stimmt’s? Und genau das ist das Grundprinzip des Turnaround-Investments!

Investmentlegende und Turnaround-Spezialist Warren Buffett formulierte es einmal so: „Die Frage, wie man reich wird, ist leicht zu beantworten. Kaufe einen Dollar, aber bezahle nur 50 Cents dafür.″

Wenn ich also erkenne, dass etwas zu billig ist, dann muss ich zugreifen. So auch diese Woche:

Sammeln Sie diese Turnaround-Perle mit +7,2% Dividendenrendite jetzt zum Schnäppchenpreis ein

Denn bei dieser Turnaround-Perle handelt es sich um ein Unternehmen mit viel Substanz. Seit März stürzte das Papier von 28 Euro auf 14 Euro ab. Eine glatte Halbierung! Doch im Gegensatz zu Vapiano oben ist der Grund für den Absturz bei diesem grundsoliden Unternehmen schnell gefunden.

Aufgrund eines Zukaufs im letzten Jahr, der im ersten Quartal noch kein gutes Ergebnis brachte, kam es zu einer Gewinnwarnung, die viele Anleger verschreckte und den Aktienkurs in den Keller schickte.

Im aktuellen Niedrig-Kurs ist aber der absolute Worst Case eingepreist, der so niemals eintreffen wird. Denn die Zahlen sowie der Chart verheißen Gutes und es wird sogar eine Dividende ausgezahlt, die Ihnen zurzeit kein Sparbuch bietet: +7,2%!

Hier heißt es also für Sie: Schnäppchen-Alarm!

Sie werden überrascht sein, welche europäische Turnaround-Perle diese Woche mein Top-Favorit ist. Alle Orderdaten und Hintergründe zu diesem grundsoliden Investment finden Sie HIER.

Ich freue mich auf Sie.

Herzliche Grüße

Ihr
Marcus Neugebauer
Chefanalyst Turnaround-Brief



Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Kathrin.Doerfeld@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH