Bayer-Monsanto – Milliarden-Deal in trockenen Tüchern


Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 04. Juni 2018


  • Bayer und Monsanto haben es geschafft –
    Größte deutsche Übernahme im Ausland in Reichweite!


  • Mick Knauff live vom Parkett: Italien und US-Strafzölle verunsichern

  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick






Größte deutsche Übernahme im Ausland in Reichweite!


von Martina Bisdorf
 (Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

bei einem aktuellen DAX-Stand von 12.784 Zählern begrüße ich Sie zur neuen Handelswoche. Es sieht so aus, als ob der deutsche Aktienmarkt seine Erholungstendenz vom Freitag zu Beginn der neuen Woche fortsetzen kann. Der DAX stieg bereits im frühen Handel um 0,89%. Am Freitag hatte der deutsche Leitindex zwar um knapp 1% zugelegt, auf Wochensicht aber mehr als 1,5% verloren.

Allerdings sehen einige Börsianer die steigende Tendenz mit gemischten Gefühlen. So warnte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader heute früh: „Trotz des positiven Starts in die neue Handelswoche müssen die Anleger sich auf weitere Turbulenzen einstellen.“ Die Italien-Krise und die anhaltende Sorge vor einem Handelskrieg seien Zutaten für einen explosiven Cocktail, sodass der DAX Mühe haben dürfte, sich bald wieder an die Marke von 13.000 Punkten heranzupirschen. Wir werden das für Sie im Blick behalten. Weitere neue Meldungen gab es heute unterdessen von Bayer.


Bayer-Monsanto-Deal fast in trockenen Tüchern

Die nun schon seit einer gefühlten Ewigkeit vorbereitete Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto durch den Pharma- und Chemiekonzern Bayer scheint nun nahezu perfekt. So kündigten die Leverkusener heute früh laut einer dpa-Meldung an, den Abschluss des Milliarden-Deals am kommenden Donnerstag zu vollziehen. „Bayer wird am 7. Juni der alleinige Eigentümer der Monsanto Company. Bayer wird der Unternehmensname bleiben“, teilte die Unternehmensführung mit. Der Name Monsanto verschwindet demnach. Der Kaufpreis liege derzeit bei 63 Mrd. Dollar, so die Bayer-Sprecher weiter. Bis dato war die Übernahme auf 62,5 Mrd. Dollar (rund 54 Mrd. Euro) geschätzt worden. Damit handelt es ich um die größte je da gewesene Übernahme eines deutschen Unternehmens im Ausland.

Bayer hatte bereits im Mai 2016 bekannt gegeben, Monsanto übernehmen zu wollen. Dass solche internationalen Geschäfte lange brauchen und vor allem die USA große Hürden haben, zeigt sich daran, dass erst vor wenigen Tagen die letzte wichtige Kartell-Genehmigung in Übersee erteilt wurde. Die EU-Kommission hatte schon im März dieses Jahres zugestimmt. Richtig kompliziert wurde der Deal dadurch, dass Bayer und Monsanto nahezu überall auf der Welt agieren. So mussten Genehmigungen in rund 30 Ländern eingeholt werden. Außerdem wurden den Leverkusenern strenge Auflagen gemacht, sodass am Ende der Kaufpreis deutlich höher ausfiel als ursprünglich geplant.


Auch BASF ist involviert – Gemüse- und Feldsaatgut geht nach Ludwigshafen

In zwei Tranchen muss sich Bayer unter anderem von seinem Gemüse- und Feldsaatgut-Geschäft, von Aktivitäten bei „Digital Farming“ sowie vom weltweiten Geschäft mit dem Unkrautvernichtungsmittel Glufosinat-Ammonium trennen. Immerhin geht damit ein Umsatzvolumen von 2,2 Mrd. Euro an den Konkurrenten BASF. Die Ludwigshafener zahlen dafür ca. 7,6 Mrd. Euro. Diesem Verkauf stimmte die EU-Kommission Anfang Mai unter bestimmten Auflagen zu. Gleichzeitig mit den US-Behörden wurde aus Brüssel in der vergangenen Woche laut, dass BASF als Käufer geeignet sei.

Nun muss Bayer den immensen Kaufpreis stemmen. Ein Großteil der Summe soll aus Eigenkapital aufgebracht werden, ursprünglich war hier rund ein Drittel geplant. Darin sind u.a. 4 Mrd. Euro aus einer Pflichtwandelanleihe enthalten, die Bayer bereits im November 2016 ausgegeben hatte. Das bedeutet für die Käufer, dass sie die Anleihe zu einem bestimmten Zeitpunkt in Aktien umwandeln können. Zudem erwarb der Singapur-Staatsfonds Temasek 3,6% der Bayer-Aktien für rund 3 Mrd. Dollar, die ebenfalls der Eigenkapitalseite zufließen. Als jüngste Maßnahme verkündete Bayer eine lange angekündigte Kapitalerhöhung von 6 Mrd. Euro. Über die Höhe war im Vorfeld vielfach spekuliert worden.

Bleibt noch anzumerken, dass Bayer mit dem Monsanto-Kauf auch hohe Schulden und Risiken übernimmt. Außerdem ist der Deal auch eine Art Image-Frage. Immerhin werden Monsanto umstrittene Geschäftsmethoden vorgeworfen. Außerdem stehen die Amerikaner wegen ihres Unkrautbekämpfungsmittels Glyphosat stark in der Kritik, das von einigen Kreisen als krebserregend eingestuft wird. Ab 2022 rechnet Bayer damit, dass die Übernahme jährlich 1,2 Mrd. Dollar zum operativen Ergebnis (EBITDA) beiträgt. Ursprünglich hatte man hier 1,5 Mrd. Dollar anvisiert. Wir werden ein Auge darauf haben.

Erfahren Sie nun live von Börsen-Insider Mick Knauff, was sonst noch diese Woche am Parkett auf uns zukommt.




Mick Knauff live vom Parkett: Italien und US-Strafzölle verunsichern

Lassen Sie sich von Mick Knauff einladen zum Webinar, das er morgen von 17 bis 19 Uhr bei der Social Trading-Plattform etoro gemeinsam mit  Dennis Austinat (Leiter etoro DACH) veranstaltet. Melden Sie sich auf der Plattform von etoro an und erfahren Sie morgen alles, was Sie über Aktien, Bitcoin, Krypto, Anlage etc. wissen müssen.




Wenn Sie noch mehr aktuelle Videos direkt vom Frankfurter Börsenparkett zu hochinteressanten Einzelaktien sehen wollen, dann klicken Sie auf das folgende Bild:








Mit diesen Ein- und Ausblicken wünsche ich Ihnen einen guten Start in die neue Handelswoche.

Herzliche Grüße

Ihre
Martina Bisdorf
(Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)

PS: Entnehmen Sie der unten stehenden Rubrik, welche wichtigen, börsenrelevanten Termine diese Woche anstehen.





Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick


Montag, 04. Juni 2018

Konjunkturdaten:
10:30 EU: Sentix-Investorenvertrauen 06/18
11:00 EU: Erzeugerpreise 04/18
16:00 USA: Auftragseingang Industrie 04/18
16:00 USA: Auftragseingang langlebige Güter 04/18 (endgültig)

Unternehmensdaten:

Deutschland:

S&T: Hauptversammlung (10:00)
Vonovia: Capital Markets Day (Tag 1 von 2)

USA:
UnitedHealth: Hauptversammlung (17:00)
Roche: Analyst Event at ASCO 2018, Chicago
Apple-Entwicklerkonferenz: WWDC (bis 08.06.), San Jose (19:00)


Dienstag, 05. Juni 2018

Konjunkturdaten:
Deutschland: KBA / VdIK / VDA - Pkw-Neuzulassungen 05/18
09:55 Deutschland: PMI Dienste 05/18 (endgültig)
10:00 EU: PMI Dienste 05/18 (endgültig)
11:00 EU: Einzelhandelsumsatz 04/18
15:45 USA: PMI Dienste 05/18 (endgültig)
16:00 USA: ISM-Index Dienste 05/18

Unternehmensdaten:

Deutschland:

Nordex: Hauptversammlung, Rostock (10:00)
HelloFresh: Hauptversammlung, Berlin (10:00)
Baywa: Hauptversammlung, München (10:00)
Jenoptik: Hauptversammlung, Weimar (11:00)
Daimler: Capital Markets Day (Tag 1 von 2)
Zalando: Capital Markets Day
Vonovia: Capital Markets Day (Tag 1 von 2)

Sonstige Termine:
Dt. Börse überprüft Zusammensetzung ihrer Aktienindizes
09:15 Deutschland: DZ-Bank-Kapitalmarktkonferenz u.a. mit DIW-Präsident Marcel Fratzscher, Frankfurt
Deutschland: Bundesgerichtshof will seine Entscheidung zu Zinscap-Prämien verkünden.
11:00 Deutschland: VDMA-Pressegespräch "Mensch und Maschine in der Fabrik der Zukunft", Frankfurt
USA: ASCO-Konferenz 2018 (bis 5.6.2018), Chicago
19:00 USA: Apple-Entwicklerkonferenz WWDC (bis 08.06.), San Jose


Mittwoch, 06. Juni 2018

Konjunkturdaten:
10:00 Deutschland: VDMA Auftragseingang Maschinenbau 04/18
14:30 USA: Produktivität Q1/18 (endgültig)
14:30 USA: Handelsbilanz 04/18
16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

Unternehmensdaten:

Deutschland:

Cewe Stiftung: Hauptversammlung, Oldenburg (10:00)
Delivery Hero: Hauptversammlung, Berlin (10:00)
Vapiano: Hauptversammlung, Bonn (10:00)
Kuka: Hauptversammlung, Augsburg (10:00)
Uniper: Hauptversammlung, Essen (10:00)
Süss Microtec: Hauptversammlung, München (10:00)
PNE Wind;: Hauptversammlung, Cuxhaven (10:00)
Rhön-Klinikum: Hauptversammlung, Bad Neustadt (10:00)
WCM: Hauptversammlung, Berlin (11:00)
Daimler: Capital Markets Day (Tag 2 von 2)
Dt. Bank: German, Swiss & Austrian Conference in Berlin u.a. mit FMC, ProSiebenSat.1, Lanxess, Deutsche Wohen etc. (Tag 1)

Europa:
Österreich: Voestalpine Geschäftsbericht
Großbritannien: International Airlines Group Verkehrszahlen 05/18

USA:
Alphabet: Hauptversammlung

Sonstige Termine:
Deutschland: Start-up-Konferenz NOAH Berlin 2018
19:00 USA: Apple-Entwicklerkonferenz WWDC (bis 08.06.), San Jose


Donnerstag, 07. Juni 2018

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Auftragseingang Industrie 04/18
11:00 EU: BIP Q1/18 (endgültig)
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

Unternehmensdaten:

Deutschland:

Dt. Bank: German, Swiss & Austrian Conference in Berlin u.a. mit ThyssenKrupp, Deutsche Börse, Jenoptik etc. (Tag 2)
Fresenius: Capital Markets Day

USA:
Netflix: Hauptversammlung

Sonstige Termine:
10:00 Deutschland: Konferenz "Technology. Managing the Future" der European School of Management and Technology (ESMT). Mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Dieter Zetsche (Daimler), Carsten Spohr (Lufthansa Group) u.a., Berlin (ESMT Campus)
19:00 USA: Apple-Entwicklerkonferenz WWDC (bis 08.06.), San Jose


Freitag, 08. Juni 2018

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Industrieproduktion 04/18
08:00 Deutschland: Arbeitskosten Q1/18
08:00 Deutschland: Handelsbilanz 04/18
16:00 USA: Lagerbestände Großhandel 04/18 (endgültig)

Unternehmensdaten:

Deutschland:

Rocket Internet: Hauptversammlung, Berlin 10:00

Sonstige Termine:
Kanada: 44. G7-Gipfel (bis 09.06.), Le Manoir Richelieu
19:00 USA: Apple-Entwicklerkonferenz WWDC (bis 08.06.), San Jose

Quelle: finanznachrichten.de/dpa




Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH