Von Aufregung bis Aufklärung - Das sollten Sie wissen!

aktienlust kompakt - Ihr persönlicher Guide für Aktien und Lifestyle


Ausgabe vom 30. Mai 2018



  • Jürgen Schmitt: Das regt mich auf, Teil XXI: DSGVO

  • Billig oder teuer? - Gedanken zur Aktienbewertung
     
  • Vollblutbörsianer im Gespräch:
    Optimismus ist weit attraktiver als Pessimismus!

Das regt mich auf, Teil XXI: DSGVO

 

Jürgen Schmitt

(Herausgeber)


Machen Sie sich mit einem Klick auf den Weg zum erfolgreichen Aktionär:

Hier geht´s zu unserem TV-Kanal aktienlust.tv. Klicken Sie rein und schauen Sie sich unsere aktuellen Beiträge rund um Aktien und vermögensbildende Kapitalanlagen an!



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich habe keine Ahnung, ob auch Franzosen und Italiener in den letzten Tagen mit einer derartigen Flut an E-Mails zur neuen Datenschutzverordnung überschwemmt wurden wie wir Deutsche. Dennoch gehe ich davon aus, dass das nicht der Fall war, denn eine solche Dramatik, ein solches Theater um dieses Thema herum, das haben wir so sicherheitssüchtigen Deutschen bestimmt allein abonniert. Der Druck auf alle Unternehmen ist hierzulande jedenfalls so groß, das sich jede noch so kleine „Bude“, die Kundenkontakte besitzt, dazu genötigt fühlt, diese über die neue Schutzverordnung zu informieren und darum zu bitten, auch weiterhin „an Bord“ zu bleiben.

Die Angst der Unternehmen richtet sich dabei auf die unzähligen Abmahn-Anwälte, die Fehler auf Homepages etc. suchen, um Unternehmen abzumahnen – mit einem einzigen Ziel: Kohle zu machen. Das regt mich fürchterlich auf. Eigentlich müsste man genau diesen „Haien“ ans Leder und ihnen das Handwerk legen. Doch die Freiräume dieser Spezies hierzulande sind einfach riesig. Also beugt sich die Industrie und schreibt eine Info-Mail nach dem anderen.


Eigentlich müsste man den „Homepage-Haien“ das Handwerk legen

Witzig (wobei das eigentlich sogar eher traurig ist) ist dabei mit anzusehen, wie unterschiedlich Firma „X“ und Firma „Y“ ihre Kunden nun angehen. Die einen schreiben, dass man als Kunde nichts tun muss, wenn man weiter Informationen aus dem Unternehmen erhalten möchte. Man räumt lediglich ein, dass man das sofort auch beenden kann. Die anderen wiederum „flehen“ ihre Newsletter-Empfänger an, ihr Interesse zu „erneuern“, um sie nicht aus ihren Verteilern löschen zu müssen.

Allein diese unterschiedliche Auffassung und Herangehensweise zeigt das Ausmaß des Chaos, das Unternehmen hierzulande sicherlich Milliarden kostet. Allein die Zeit, die hier verschlungen wird, um vermeintliche Lösungen zu finden, ist immens, nicht zu vergessen sind natürlich auch diesbezüglich die Anwaltskosten, um ja nichts falsch zu machen. Die DSGVO ist für Anwälte aus meiner Sicht so etwas wie der Muttertag für die Floristen – ein wahrer Geldsegen.


DSGVO – Geldsegen für Juristen?

Dabei geht es ja im Grunde genommen nur darum, dass Unternehmen Kundendaten sammeln und diese für Werbung nutzen. Ja, wir leben in einer konsumorientierten Welt und ja, damit wir Produkte und Dienstleistungen kaufen, wird dafür geworben. Aber nein, niemand ist gezwungen, aufgrund einer Werbung auch nur einen Euro auszugeben. Und wenn es mir nicht gefällt, dass ich als Konsument „Opfer“ von Werbungen bin, dann muss ich einfach den Fernseher auslassen und meine E-Mails ignorieren. Aus die Maus.

Natürlich gibt es Aspekte bei diesem Thema, auf die Behörden achten müssen. Datenmissbrauch, um Wahlen zu gewinnen, ist natürlich ebenso ein Tabu wie Telefon-Terror durch Call-Center. Doch dafür muss man nicht so ein Fass aufmachen. Nichtsdestotrotz müssen auch wir Sie auf die neue EU-Datenschutzverordnung aufmerksam machen. Also tun wir unserer Pflicht Genüge und „belehren“ Sie im Folgenden.

Schauen Sie sich aber zunächst einmal gerne mein Video an, in dem ich Ihnen meine Gedanken zur Aktienbewertung nahe bringe. Darin beleuchte ich auch die aktuelle Situation an den Aktienmärkten vor dem Hintergrund der Italien-Problematik. 


Herzlichst,

Ihr


(Herausgeber)



Billig oder teuer? - Gedanken zur Aktienbewertung

Entwickeln Sie ein Gefühl für die Chancen und Risiken an den Aktienmärkten.






Wenn Sie noch mehr aktuelle Videos direkt vom Frankfurter Börsenparkett zu hochinteressanten Einzelaktien sehen wollen, dann klicken Sie auf das folgende Bild:






Aktuelles Passwortaktienlust!

Ihr persönlicher Zugang zu unseren kostenlosen Sonderreports auf aktienlust.tv!

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihr Team von aktienlust.tv.



Wichtige Information in eigener Sache – Sie müssen nichts tun, nur lesen!

Am 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Da Sie sich bei uns mit Ihren persönlichen Daten registriert haben, haben wir Daten von Ihnen gespeichert. Über die Verwendung Ihrer Daten gibt Ihnen unsere aktualisierte Datenschutzerklärung auf unserer Homepage Auskunft. Diese können Sie sich HIER in Ruhe durchlesen. Es besteht kein Handlungsbedarf für Sie.

Bitte beachten Sie, dass Sie jederzeit Ihre Daten ändern sowie Ihr Recht auf Auskunft, Einschränkung oder Löschung ausüben können, indem Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Der Datenschutz sowie der verantwortungsvolle Umgang mit Ihren Daten hatte für die BÖRSEN-SPIEGEL-Verlagsgesellschaft mbH und unseren Newsletter aktienlust kompakt schon immer eine sehr hohe Bedeutung und wird diese selbstverständlich auch in Zukunft haben.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen.

Ihr Team vom aktienlustkompakt und die BÖRSEN-SPIEGEL-Verlagsgesellschaft mbH



Optimismus ist weit attraktiver als Pessimismus!


Martina Bisdorf

(Redaktion aktienlust kompakt)



Liebe aktienlust-Anhänger,

nach all den „Belehrungen“ über die neue Datenschutzverordnung gönnen wir Ihnen nun „zur Entspannung“ etwas ebenso Informatives wie Unterhaltsames. Unser Kollege Mick Knauff war Anfang des Monats zusammen mit dem aktienlust-Team auf dem Börsentag in Zürich. Die Privatanlegermesse wurde übrigens zum ersten Mal im World Trade Center der Schweizer Stadt veranstaltet. Dort traf der Börsen-Insider die beiden renommierten Börsenexperten Heiko Thieme (deutschstämmiger Portfoliomanager und Anlageberater in den USA) und Holger Scholze (TV-Börsenkorrespondent und Moderator).

Natürlich hat er die Gelegenheit genutzt und seine alten Bekannten sofort zu einem hochinteressanten Interview auf die berühmte rote aktienlust-Couch eingeladen. In dem Insider-Gespräch er drei Vollblutbörsianer geht der Blick weit über die Aktienmärkte hinaus. Gekonnt beleuchten Sie das Thema Optimismus, der für das Leben genauso wichtig ist wie an der Börse. Allein der Satz von „Börsenurgestein“ Heiko Thieme macht das Interview sehenswert: „Die Zukunft sieht weitaus besser aus, als das, was hinter uns liegt. Jeder Tag ist ein neuer Tag und bringt uns ein Stück weiter. Das müssen wir auch der Jugend vorleben, damit die jungen Menschen optimistisch durch das Leben gehen. Denn nur Optimismus bringt uns weiter. Die Alternative ist weit weniger attraktiv.“

Die Alternative zum Optimismus ist wenig attraktiv

Wie wahr. Oder finden Sie es attraktiv, wenn Ihr Gesprächspartner (oder natürlich die Gesprächspartnerin) ständig mit herabhängenden Mundwinkeln über die Schlechtigkeit in der Welt klagt? Ich freue mich immer über anregende Begegnungen, die Mut, Lebensbejahung und Zuversicht ausstrahlen. Nur das bringt uns im Leben weiter. Das heißt nicht, dass wir uns nicht unseren Problemen stellen müssen, es bedeutet vielmehr, dass wir, wenn immer es möglich ist, das halb volle Glas wahrnehmen sollen. Denn, die Alternative dazu ist halb leer - und damit eben weit weniger attraktiv.

Besonderer Attraktivität hat sich übrigens der Börsentag in Zürich erfreut. Die Besucherströme der Interessierten weit über die Schweiz hinaus haben dies unter Beweis gestellt. Nicht umsonst finden über das Jahr verteilt im deutschsprachigen Raum diverse Börsentage statt. Es hat sich in der Tat erwiesen, dass immer mehr Menschen sich mit dem Thema Aktien beschäftigen wollen und auch müssen, im Hinblick auf das dauerhafte Niedrigzinsumfeld, das wir nicht schön reden können. Auch wenn hier und da in den Medien Stimmen laut werden, die Zinsen in Europa würden noch in diesem Jahr erhöht. Wir halten das schlichtweg für Unsinn, denn damit würde alles zusammenbrechen. Denken wir nur an die Probleme, die in Italien noch auf uns zukommen werden… Das wird sich keiner der verantwortlichen Währungshüter auf die Fahne schreiben wollen.

Nutzen Sie die Börsentage, um sich gut zu informieren

Also gilt weiterhin für Sie als Anleger: Fundierte, sachliche Information ist das A und O. Deshalb kann ich Ihnen nur empfehlen, ruhig einmal eine Privatanlegermesse in Ihrer Nähe zu besuchen. Gerade Börsen-Neulinge haben dort eine gute Gelegenheit, sich im Gespräch mit erfahrenen Analysten und Börsianern sowie auf den vielen Fachvorträgen über das Thema Kapitalanlage eingehend zu informieren.

Hier ein Überblick über die in diesem Jahr noch anstehenden Börsentage in Deutschland:

22.09.2018: Börsentag kompakt Stuttgart
06.10.2018: Börsentag Berlin
13.10.2018: Börsentag kompakt Nürnberg
27.10.2018: Börsentag kompakt Köln
03.11.2018: Börsentag Hamburg


Auch wir werden mit unserem aktienlust-Team auf den größeren Privatanlegermessen vertreten sein, nämlich in Berlin und in Hamburg. Schon jetzt freuen wir uns auf einen Besuch von Ihnen an unserem aktienlust-Stand.




Heiko Thieme und Holger Scholze auf dem Börsentag in Zürich: 

Wissen und Lebensbejahung sind entscheidend für den Erfolg an der  Börse!








Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Investments und morgen einen schönen Feiertag.

Herzliche Grüße

Ihre

Martina Bisdorf
(Redaktion aktienlust kompakt) 

PS: Wegen des Fronleichnams-Feiertags in Hessen ist unsere Redaktion morgen geschlossen. Der nächste Newsletter – BÖRSEN-SPIEGELdaily – erscheint daher am kommenden Freitag.
                  

aktienlust kompaktabbestellen

Wenn Sie den kostenlosen aktienlust kompakt abbestellen möchten, klicken Sie bitte HIER.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Juergen.Schmitt@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH