Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 17. April 2018


  • Das sind die Trendthemen der Zukunft

  • Trend-Experte Alfred Maydorn zu E-Mobility, Krypto und Blockchain...





Das sind die Trendthemen der Zukunft


von Martina Bisdorf
 (Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wie gestern angekündigt, gibt es heute die neuesten Infos und Trends, die meine Kollegen von der Privatanlegermesse INVEST, die am vergangenen Wochenende in Stuttgart stattgefunden hat, mitgebracht haben. In dem folgenden Video, das unser Chefanalyst Jürgen Schmitt mit dem Analysten und Herausgeber des maydornreport, Alfred Maydorn, am Rande der Messe geführt hat, geht es um die zwei Megatrend-Themen, die aus Expertensicht gerade am Horizont aufsteigen:

Mit Elektromobilität in die Zukunft

Beginnen wir mit der Elektromobilität. Dass der Trend weg vom Verbrennungsmotor hin zum alternativen Antrieb eines der großen Zukunftsthemen ist, das ist unbestritten. Ebenso unbestritten ist, dass hier das Zugpferd China ist und bleibt. Gerade im Hinblick auf die in Aussicht gestellten Lockerungen der Zölle auf ausländische Fahrzeuge (wir berichteten) tut sich hier ein enormer Markt für die deutsche Autoindustrie auf. Während unter unseren deutschen Auto-Flaggschiffen BMW als der Vorreiter der E-Mobility gilt, ist auch Daimler dabei, sich hier klar zu positionieren, ebenso wie Volkswagen.

Da alle drei heimischen Autobauer inzwischen sehr gut im Reich der Mitte etabliert sind, sei es durch eigene Produktionsniederlassungen oder durch Kooperationen mit chinesischen Firmen, dürften die Bewegungen in China, das ja bekanntlich komplett weg vom Verbrennungsmotor kommen will und muss, hier in naher Zukunft zu enormem Aufschwung führen. Das nächste Trend-Thema, auf das Alfred Maydorn im Interview näher eingeht, ist der Bereich Krypto-Währungen, Bitcoin, Blockchain.


Mit soliden Blockchain-Unternehmen dem Boom folgen

Meine Kollegen haben auf den letzten Börsentagen und Anlegermessen durchgängig die Erfahrung gemacht, dass unsere Landsleute zwar immer noch eine gewisse Scheu vor Aktien haben, aber völlig im Widerspruch dazu dann gerne „Zocken“ anstatt nachhaltig anzulegen. Gerade der jüngste Hype um die Kryptowährungen hat dies wieder eindrucksvoll bewiesen. Dafür interessieren sich in persönlichen Gesprächen weit mehr Laien als für solide Aktien. Um Ihnen ein Gefühl dafür zu vermitteln, wo sich der Kryptomarkt aktuell befindet, hier ein Auszug aus dem US-Nachrichtenportal IT-News (vom 12. April 2018):

„Die Kurse der größten digitalen Währungen, darunter auch Bitcoin, Ether und Ripple, sind in den vergangenen 24 Stunden nach einer länger anhaltenden Konsolidierungsphase wieder im Aufwind. Heutiger Tagessieger unter den beliebtesten Krypto-Währungen sind die Token von Iota, Eos und Cardano, die um 14 und 22 bzw. 18% auf 1,19 und 8,67 bzw. 0,19 Dollar zulegen konnten. Auch der Kurs der weltweit größten digitalen Währung Bitcoin wuchs mit knapp 10% auf 7.614 Dollar. Ether und Ripple konnten ebenfalls um rund 10% ihren Wert erhöhen. Allerdings sind die aktuellen Kurse weit entfernt von ihren Höchstwerten. Der Kurs von Bitcoin hat allein in diesem Jahr von seinem Hoch von rund 20.000 Dollar knapp zwei Drittel seines Wertes verloren. Offizielle Gründe für den plötzlichen Kursanstieg gibt es jedoch nicht. Marktbeobachter vermuten die Glattstellung von Short-Selling Positionen, also Wetten auf fallende Kurse.“

Jedoch zeigt die Realität, dass die Umsätze bei Kryptowährungen vergleichsweise schwach sind. Von einer Trendwende kann man daher also noch nicht sprechen. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Sentiment im Markt nun über die nächste Zeit weiter verbessert. Hören Sie sich dazu am besten an, was der Börsenexperte Alfred Maydorn zu den Trendthemen zu sagen hat.





Jürgen Schmitt und Alfred Maydorn im Gespräch:

Im Hintergrund von so genannten „Blasen“ sehen beide Börsenexperten stets stark positionierte Unternehmen, die aus solchen Bereinigungen gestärkt hervorgehen und damit gute Chancen für Anleger bieten. Ob es sich bei Krypto und Blockchain um eine eventuelle Blase handelt oder um eine gesunde Korrektur, das erfahren Sie im Experteninterview.




Wenn Sie noch mehr über Börse, Wirtschaft & Lifestyle erfahren möchten, dann klicken Sie sich ein in unseren brandneuen aktienlust.tv Kanal:





Mit Eindrücken von der INVEST wünsche ich Ihnen einen schönen Tag.

Herzliche Grüße

Ihre
Martina Bisdorf
(Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)

PS: Freuen Sie sich morgen hier an dieser Stelle  auf die neue Ausgabe von aktien
lust kompakt.




Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2018 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH