Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 23. Juni 2017



  • Setzen Sie mit uns auf „das Gold des 21. Jahrhunderts“


Setzen Sie mit uns auf
„das Gold des 21. Jahrhunderts“


 





von Martina Bisdorf
 (Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow



Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nun haben Sie im Verlauf dieser Woche jede Menge Informationen über Umbrüche und Innovationen, insbesondere in der Automobilbranche, von mir erhalten. Somit sind Sie auf dem neusten Stand der Dinge. Die Frage, die sich jetzt für Sie stellt, ist die nach der profitabelsten Art und Weise, wie Sie an dieser Modernisierung der Wachstumsmärkte teilhaben können.

Technische Innovationen en masse – Setzen Sie am stärksten Hebel an!

Dass für uns der mittlerweile schon „klassische“ Weg der Partizipation am Erfolg von Unternehmen ganz klar über den Besitz von Unternehmensanteilen – sprich Aktien – führt, ist kein Geheimnis. Die Aktienanlage ist die auf lange Sicht aussichtsreichste Möglichkeit, an exzellenten Ideen und vielversprechenden Produkten und damit an den Gewinnen teilzuhaben.

Genau hier setzt der wahre Börsenkenner an: Man muss den Dingen immer einen Schritt voraus sein und die Hintergründe der rasanten technischen Entwicklungen verstehen, um zum richtigen Zeitpunkt da anzusetzen, wo der Hebel am stärksten wirkt.

Man könnte es auch ausdrücken wie Börsenaltmeister André Kostolany (1906 – 1999):


„Investiere bei einem Goldrausch nicht in die Goldgräber,
sondern in Schaufeln!“


Und genau hier liegt es, das Geheimnis des erfolgreichen Anlegers: Es reicht nicht, zu verfolgen, welcher Autohersteller die besten Absatzzahlen und die besten KGVs oder Dividendenrenditen vorzuweisen hat. Nein, es braucht den Sachverstand, zu erkennen: Was brauchen die Autohersteller, die erfolgreich auf E-Mobility, Autonomes Fahren und Green Production setzen? Mit welchen Schaufeln müssen sie graben, um zum Gold vorzudringen!

Ja, hier stehen in der Kette ganz vorn - wie bei jedem Produktionsvorgang - natürlich die Rohstoffe. Und im Hinblick auf das unaufhaltsame Voranschreiten der Elektromobilität, die in naher Zukunft schon bis zu einem Viertel des weltweiten Automobilaufkommens ausmachen soll, wird immer wieder ein Rohstoff genannt, der für die Produktion der entsprechend leistungsstarken Batterien unabdingbar ist.


Eine Wahnsinnsgeschichte: Das ist der ROHSTOFF des 21. Jahrhunderts

Aber nicht nur für Autos, sondern für sämtliche Elektronik-Bereiche wird dieser kostbare Rohstoff dringend gebraucht. Man denke nur an die Boom-Branche Unterhaltungselektronik, den IT-Sektor etc. Ohne Elektrizität würde mittlerweile die ganze Welt „zusammenbrechen“. Da wird einem ganz schnell klar, um welches kostbare Gut es sich bei besagtem Rohstoff handelt, der in Fachkreisen schon als das „Gold des 21. Jahrhunderts“ gehandelt wird.

Wenn Sie wissen wollen, um welchen Juwel es sich handelt, auf den der revolutionäre technische Fortschritt in Zukunft nicht verzichten kann, dann schauen Sie
morgen, Samstag, 23. Juni! - in Ihr Postfach und öffnen Sie sich mit unserer E-Mail die Tür zur Jahrhundert-Chance.

Diese Jahrhundert-Chance dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

Zögern Sie nicht, und lesen Sie am Wochenende unsere Post, Sie würden es bereuen, von diesem Jahrhundert-Investment nicht erfahren zu haben. Die Experten unseres BÖRSEN-SPIEGEL-Redaktionsteams haben in wochenlangen akribischen Recherchen und glasklar kalkulierten Analysen für Sie den Top-Pick am Rohstoffmarkt herausgefiltert!

Machen Sie sich also jetzt nur noch die „Mühe“ trotz der großen Hitze morgen unsere Post an Sie, unseren exklusiven BÖRSEN-SPIEGEL-Leserkreis, zu öffnen uns sich damit die Jahrhundert-Chance für Ihr Depot zu sichern.

Mit diesem guten Rat wünsche ich Ihnen ein wunderbares, chancenreiches Wochenende.

Herzliche Grüße


Ihre
Martina Bisdorf
(Chefredakteurin BÖRSEN-SPIEGELdaily)


PS: Bei unserer Lektüre und einem kühlen Getränk werden die bevorstehenden Temperaturen ganz sicher auszuhalten sein!



Anzeige




DZ BANK präsentiert: Webinarreihe 2017

„Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ immer montags um 19 Uhr

Die erfolgreiche Webinarreihe mit wechselnden Referenten richtet sich an alle, die ihr Wissen rund um ein zeitoptimiertes Trading vertiefen wollen.

Erfahren Sie in dieser Woche mehr zum Thema: The Big Picture – Technische Analyse der DZ BANK zu DAX, Dow Jones, Rohstoffen und Währungen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schalten Sie sich ein! DZ BANK Webinar am Montag, 26.06.2017, um 19 Uhr








Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2017 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH