Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 06. Juni 2017


  • Unternehmen sind der Politik um Längen voraus –
    Aktien sind und bleiben alternativlos

  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick



Unternehmen sind der Politik um Längen voraus –
Aktien sind und bleiben alternativlos

  

von Jürgen Schmitt
Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL GmbH
                                                               
        FacebookLike   TwitterFollow




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Sie kennen ja sicherlich den Spruch „Nimm die Menschen, wie sie sind.“ Im Fall von Donald Trump tue ich mir damit zunehmend schwer. Jüngster Höhepunkt seiner „Polter-Tour“ ist der Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen. Natürlich ist das enttäuschend und das weltweite Medienecho ist verheerend. Allerdings muss man erwähnen, dass, wie immer, nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird. Bis die USA tatsächlich aussteigen können, ist schon wieder Wahlkampf und ob Donald Trump dann überhaupt noch im Amt ist oder gegebenenfalls wiedergewählt wird, erscheint höchst unwahrscheinlich.

Ohnehin treiben erfolgreiche Unternehmen den Klimaschutz weit massiver voran als Politiker. So will Tesla-Chef Elon Musk nichts anderes als eine globale Energiewende. Er treibt nicht nur massiv die Autoindustrie vor sich her, die kaum umhin kommt, zunehmend auf Elektromobilität umzusteigen, auch große Energie-Multis müssen derzeit mit ansehen, wie Tesla mit Solarziegeln und Speichertechnologie im klassischen Energiesektor durchstartet. Großartig.

Unternehmen wie Tesla treiben die Politik vor sich her

Bis sich also die Politiker auf stärkeren Umweltschutz verständigen, werden erfolgreiche Unternehmen den Umstieg auf klimaschonende Energie längst vorangetrieben haben. Denn regenerative Energien sind nicht nur eine globale Notwendigkeit, sie sind ein gigantischer Wachstumsmarkt.

Ohnehin zeigt sich die Börse sehr gelassen, was Donald Trump angeht. Sowohl die Wall Street als auch die großen Börsen in Europa eilen derzeit von Hoch zu Hoch. Jeder kleinste Rücksetzer wird gekauft. Die Flucht aus Geld- in Sachwerte nimmt also weiter Fahrt auf. Kein Wunder, denn die Aussichten auf attraktivere Zinsniveaus sind nach wie vor trübe. Mario Draghi und die EZB werden noch viele Jahre auf dem Gaspedal stehen, um die marode Südperipherie der Euro-Zone zu unterstützen. Für Sie als Sparer heißt das also, dass Sie auch in den kommenden Jahren nicht darauf hoffen und warten sollten, dass es irgendwann wieder mehr für Ihr Sparvermögen gibt.

Auch wenn mir angesichts der Höhenflüge bei DAX & Co. allmählich selbst etwas schwindelig wird, sehe ich weit und breit keine Alternativen zu Aktien. Es dürfte sich also weiterhin für Sie auszahlen, konsequent Ihre Aktienquote auszubauen. Darauf setzen übrigens auch immer mehr große Kapitalsammelstellen.

Sie sollten also nicht nur über den Klimaschutz nachdenken,…

Herzliche Grüße

Ihr
Jürgen Schmitt
(Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL GmbH)


PS:
Facebook will neue Updates für seine Live-Funktion herausgeben. Diese sollen unter anderem die Live-Gruppenkonversation „Life Chat with Friends“ beinhalten. So können Nutzer ihre Freunde einladen, zeitgleich ein Live-Video zu kommentieren. In die private Konversation können dann andere Freunde eingeladen werden. Erfahren Sie mehr über die positive Entwicklung des Social-Media-Giganten in unserem Basis-Börsendienst Smart Money Investor.




Chancen erkennen und aktiv handeln!

Nehmen Sie das Heft aktiv in die Hand, investieren Sie in Sachwerte wie Aktien, Immobilien, Edelmetalle und ausgewählte Anleihen. Mischen Sie Rohstoffe und Währungen nach Trading-Gesichts-Punkten bei.

Oder: Lassen Sie uns das für Sie machen!

Wie das geht, erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen mich täglich zu den üblichen Bürozeiten unter Tel.-Nr. 0661 480 499 20. Gerne können Sie mir auch eine E-Mail schreiben an: c.michel@js-capital.de

Ihr Cliff Michel
Vertriebsleiter
JS Capital GmbH






Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick


Dienstag, 06. Juni 2017

Konjunkturdaten:
10:30 Deutschland: Sentix-Konjunkturindex 06717
11:00 EU: Einzelhandelsumsatz 04/17


Unternehmensdaten:

Deutschland:
Dt. Börse Sitzung Arbeitskreis Aktienindizes


Europa:
Großbritannien: International Airlines Group: Verkehrszahlen 05/17


USA:
Tesla: Hauptversammlung


Hinweis:
Südkorea: Feiertag, Börse geschlossen


Mittwoch, 07. Juni 2017

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Auftragseingang Industrie 04/17
11:00 EU: BIP Q1/17 (endgültig)
16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)


Unternehmensdaten:

Deutschland:
Rhön-Klinikum: Hauptversammlung (10:00)
Francotyp-Postalia: Hauptversammlung (10:00)
Adler Real Estate: Hauptversammlung (10:00)
Jenoptik: Hauptversammlung (11:00)


Sonstige Termine:
Frankreich: OECD stellt halbjährlichen Wirtschaftsausblick vor; Prognosen zu weltweitem Wachstum, Beschäftigung, Inflation und öffentlichen Finanzen


Donnerstag, 08. Juni 2017

Konjunkturdaten:
08:00 Deutscchland: Industrieproduktion 04/17
Deutschland: Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH): Prognose zum Sommer 2017
11:00 EU: BIP Q1/17 (3. Veröffentlichung)
13:45 EU: EZB Zinsentscheid (14:30 Uhr Pk in Tallinn, Estland)
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)


Unternehmensdaten:

Deutschland:
Scout24: Hauptversammlung (10:00)
Brenntag: Hauptversammlung (10:00)
Uniper: Hauptversammlung (10:00)  
VTG: Hauptversammlung (10:30)
Heidelberger Druckmaschinen: Bilanz-Pk (11:00)


Sonstige Termine:
10:00 Luxemburg: Treffen der EU-Justizminister; Themen u.a. Einrichtung einer europäischen Staatsanwaltschaft, Vorgehen gegen Geldwäsche
10:00 Luxemburg: Treffen der EU-Verkehrsminister


Freitag, 09. Juni 2017

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Handels- und Leistungsbilanz 04/17  
08:00 Deutschland: Arbeitskostenindex Q1 2017

(Quelle: finanznachrichten.de)



Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2017 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstraße 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH