Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 02. Mai 2017


  • 100 Tage Trump und DAX-Rekord   
  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick

100 Tage Trump und
DAX-Rekord
     
  
  

von Jürgen Schmitt
Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL GmbH
                                                               
        FacebookLike   TwitterFollow


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

was für eine spannende vergangene Woche: Der DAX stürmte als Reaktion auf die französischen Präsidentschaftsvorwahlen auf ein neues Allzeithoch, meine Eintracht erreichte das DFB-Pokalfinale gegen Dortmund und Donald Trump hat seine ersten 100 Tage als US-Präsident hinter sich – ohne bislang eigentlich wirklich etwas gemacht zu haben. Gut, er hat bereits zwei Bombenangriffe befohlen und vermeintlich einen Flugzeugträger in Richtung Nordkorea entsendet. Doch nicht einmal das gelang, denn kurze Zeit später wurde dieser vor der Küste Australiens gesichtet. Wahrscheinlich hat das Navi versagt.

Donald Trump räumte nun erstmals ein, dass er sich das Amt des Präsidenten einfacher vorgestellt hat. Wahrscheinlich war er davon ausgegangen, die USA wie ein Firmenchef führen und verändern zu können. Doch die Praxis sieht glücklicherweise anders aus. Sogar die geplanten Importzölle wurden ad acta gelegt. Wahrscheinlich musste man Donald Trump erst einmal die Zusammenhänge der Globalisierung erklären, die z.B. den deutschen Hersteller BMW zum größten Exporteur von US-Automobilen macht. Wie soll man hier Importzölle erheben?

Ich bin und bleibe guter Dinge

Man könnte angesichts der bisherigen Pannenserie im Weißen Haus ja eigentlich zu dem Schluss kommen, dass Donald Trump als Präsident schon jetzt gescheitert ist und als großes Missverständnis in die Geschichtsbücher eingehen wird. Doch ob Sie es glauben oder nicht, ich gehe nach wie vor fest davon aus, dass seine Präsidentschaft gute Ergebnisse bringen wird.

Wichtig dafür war aber durchaus, dass der Unternehmer zunächst einmal mit den Gepflogenheiten in der Politik vertraut gemacht wurde und nach wie vor wird. Das wird ihn formen. Wenn Trump jetzt einräumt, dass die NATO doch nicht obsolet, sondern sogar wichtig ist, obwohl er im Wahlkampf den Ausstieg ankündigte, ist das ein erster Schritt in die richtige Richtung und spricht eher für als gegen ihn. Immerhin ist er sich nicht zu schade, zumindest auch mal einen Fehler gerade zu rücken.

Ich möchte die „Aktienlust“ der Deutschen wecken

Die kürzlich vorgestellten Pläne für die Steuerreform (sein neuestes Projekt) sind übrigens das erste wirklich sinnvolle Vorhaben seit dem Amtsantritt und durchaus geeignet, der US-Wirtschaft perspektivisch so richtig Dampf unter dem Hintern zu machen. Einen solch vereinfachten Ansatz würde ich mir auch für Deutschland wünschen. Noch mehr würde ich mir für unser Land aber eine Art „Aktienlust“ wünschen, denn während der deutsche Sparer über steigende Gebühren und Mikrozinsen (wenn überhaupt) jammert, ist der DAX auf ein neues Rekordhoch gestürmt. Zudem lassen unsere Vorzeigeunternehmen gerade einen regelrechten Dividendenregen über ihre Anteilseigner hernieder – im Schnitt über 3%, manche sogar über 5%.

Leider muss die Aktienlust der Deutschen aber erst noch geweckt werden. Diese Aufgabe habe ich mir zur Lebensaufgabe gemacht. Mehr dazu in Kürze.

Darüber sollten Sie nachdenken,

Ihr
Jürgen Schmitt
(Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL GmbH)

 


Anzeige

Chancen erkennen und aktiv handeln!

Nehmen Sie das Heft aktiv in die Hand, investieren Sie in Sachwerte wie Aktien, Immobilien, Edelmetalle und ausgewählte Anleihen. Mischen Sie Rohstoffe und Währungen nach Trading-Gesichts-Punkten bei.

Oder: Lassen Sie uns das für Sie machen!

Wie das geht, erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen mich täglich zu den üblichen Bürozeiten unter Tel.-Nr. 0661 480 499 20. Gerne können Sie mir auch eine E-Mail schreiben an: c.michel@js-capital.de

Ihr Cliff Michel
Vertriebsleiter
JS Capital GmbH

 




Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick


Dienstag, 02. Mai 2017

Konjunkturdaten:
09.55 Uhr Deutschland: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe April
10.00 Uhr EU: Einkaufsmanagerindex verarbeitendes Gewerbe Eurozone April
11.00 Uhr EU: Arbeitsmarktdaten März
09.55 Uhr Deutschland: rbeitsmarktdaten April
10.00 Uhr Deutschland: Auftragseingang Maschinen- und Anlagenbau März
11.00 Uhr EU: BIP 1. Quartal
11.00 Uhr EU: Erzeugerpreise März

Unternehmensdaten

Deutschland:
Pfeiffer Vacuum: Zahlen 1. Quartal

USA:
Apple: Zahlen 2. Quartal
Merck: Zahlen 1. Quartal
Pfizer: Zahlen 1. Quartal

Mittwoch, 03. Mai 2017

Konjunkturdaten:
14.15 Uhr USA: ADP-Arbeitsmarktbericht April
15.45 Uhr USA: Einkaufsmanagerindex Service Markit April
16.00 Uhr USA: ISM-Index nicht-verarbeitendes Gewerbe April
16.30 Uhr USA: Rohöl-Lagerbestände (Woche)
20.00 Uhr USA: Ergebnis der Notenbanksitzung

Unternehmensdaten

Deutschland:
Allianz: Hauptversammlung
Commerzbank: Hauptversammlung

FMC: Zahlen 1. Quartal
Freenet: Zahlen 1. Quartal
Fresenius: Zahlen 1. Quartal
Morphosys: Zahlen 1. Quartal
VW: Zahlen 1. Quartal (ausführlich)
Xing: Zahlen 1. Quartal

Niederlande:
Qiagen: Zahlen 1. Quartal

USA:
Facebook: Zahlen 1. Quartal
Tesla: Zahlen 1. Quartal

Japan:
Feiertag: Börse geschlossen

Donnerstag, 04. Mai 2017

Konjunkturdaten:
09.55 Uhr Deutschland: Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe April
10.00 Uhr EU: Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Eurozone April
11.00 Uhr Deutschland: Ifo Wirtschaftsklima Eurozone 2. Quartal
11.00 Uhr EU: Einzelhandelsumsatz März
14.30 Uhr USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Woche)
14.30 Uhr USA: Produktivität ex Agrar 1. Quartal
14.30 Uhr USA: Handelsbilanz März
16.00 Uhr USA: Auftragseingang Industrie März

Unternehmensdaten

Deutschland:
Adidas: Zahlen 1. Quartal
BMW: Zahlen 1. Quartal (ausführlich)
Compugroup: Zahlen 1. Quartal
Dialog: Hauptversammlung
Drägerwerk: Zahlen 1. Quartal (ausführlich)
Infineon: Zahlen 2. Quartal
Siemens: Zahlen 2. Quartal

Japan:
Feiertag: Börse geschlossen 

Freitag, 05. Mai 2017

Konjunkturdaten:
14.30 Uhr USA: Arbeitsmarktdaten April

Unternehmensdaten

Deutschland:
Telefonica Deutschland: Zahlen 1. Quartal
Lufthansa: Hauptversammlung

Österreich:
S&T: Zahlen 1. Quartal

Japan:
Feiertag: Börse geschlossen


(Quelle: instock.de)


Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2017 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstraße 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH