Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 25. April 2017


  • Neues Rekordhoch im DAX –
    Jetzt geht die Rally richtig los!   


Neues Rekordhoch im DAX –

Jetzt geht die Rally richtig los!      
  

von Jürgen Schmitt
Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL GmbH
                                                               
        FacebookLike   TwitterFollow


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Frankreich hat „Macron“ gewählt und alle Anleger sind anscheinend so erleichtert, dass der DAX am gestrigen Vormittag nach zwei Jahren ein neues Allzeithoch erreichte. Stolze 12.454 Punkte lautete die gestrige Bestmarke.

Zu groß war einfach die Unsicherheit der letzten Tage, die sich gestern in einem wahren Kursfeuerwerk entlud. Natürlich ist die Erleichterung groß, dass sich bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich nach der Stichwahl nun ein Sieg des sozialliberalen Emmanuel Macron abzeichnet. Dieser steht nicht nur für eine gute Beziehung mit Deutschland, sondern auch für ein besseres Europa und den Erhalt der Euro-Zone.

Drücken wir die Daumen, dass er auch am 7. Mai die Stichwahl gegen Marine Le Pen gewinnt. Ich sage Ihnen, dann gibt es für die Aktienkurse kein Halten mehr.

Denn allen Unkenrufen zum Trotz haben sich die Franzosen genauso wie die Niederländer auf Ihre demokratischen Wurzeln besonnen und das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht.

Mit Macron ist Europa erst einmal für Jahre gesichert

Damit ist die Kern-Euro-Zone wohl hoffentlich erst einmal für die nächsten Jahre „gesichert“. Klar, es bleiben die Probleme in Italien und natürlich auch in Griechenland.

Doch hier wird die EZB um Mario Draghi weiterhin das Füllhorn ausschütten, um die Brandherde unter Kontrolle zu halten.

Reicht die vermeintliche Sicherheit um Frankreich jetzt aus, um die Aktienkurse in neue Sphären zu schieben? Das ist die entscheidende Frage.

Natürlich gibt es keine attraktiven Alternativen, doch jeder erfahrene Investor weiß, dass sich weiter steigende Börsenkurse langfristig nur mit entsprechend fundamentalen Entwicklungen rechtfertigen lassen.

Wir brauchen folglich eine neue wirtschaftliche Dynamik in den USA, in Asien (vor allem China) und auch in Europa. Die Vorschusslorbeeren sind jedenfalls verteilt, jetzt muss geliefert werden.  

Anscheinend hat die Frankreich-Wahl einige institutionelle Anleger auf dem falschen Fuß erwischt. Die müssen jetzt schleunigst in den Markt rein. Das wird die Kurse in den nächsten Tagen weiter nach oben treiben.

Vom Sorgenkind zum Cash-Cow-Star –
Dieses Unternehmen gehört in jedes Depot

Anscheinend alles richtiggemacht, hat ein Unternehmen, dass die große Mutter noch 2011 wegen hoher Verluste so schnell wie möglich verkaufen wollte. Allein es mangelte an Käufern. Einer nach dem anderen sprang in der letzten Verhandlungsrunde ab und so musste die arme Tochter wohl oder übel behalten werden.

Gott sei Dank kann man hier wohl nur sagen. Denn das Blatt hat sich jetzt 4 Jahre später vollkommen gewandelt: War der US-Ableger bis 2013 noch das Sorgenkind des Mutterkonzerns, ist es seit 2015 die Cash-Cow des Gesamt-Unternehmens und feiert einen Erfolg nach dem anderem.

Gerade erst hat es bei einem Wettstreit in den USA kräftig abgeräumt und der Konkurrenz gezeigt, wo der Hammer hängt. Und auch die gestern nach US-Börsenschluss veröffentlichten Zahlen haben es in sich. So stieg der Umsatz im ersten Quartal um 11% zum Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Gewinn zog sogar um 46% an.

Schon wird das Unternehmen als heißer Übernahmekandidat gehandelt. Kein Wunder, dass der Aktienkurs nur den Weg nach oben kennt.

Legen Sie nicht alle Eier in ein Nest - 
Risikominimierung ist jetzt erste Wahl

Sie wissen, dass wir uns beim Smart Money Investor eher in ruhigeren Gewässern aufhalten und Sicherheit vor Risiko geht. Dabei achten wir sehr genau darauf, nicht alle Eier in ein Nest zu legen, sondern das Risiko zu diversifizieren. Und genau dafür haben wir das Smart-Money-Investor-Ertragsdepot ins Leben gerufen.

Daher kann ich Ihnen nur empfehlen, sich die aktuelle Ausgabe des Smart Money Investors sehr genau anzuschauen. Denn hier finden Sie die 6,74%-Anleihe dieses smarten Unternehmens, das eine bessere Rendite liefert, als jedes Ihrer Sparbücher.

6,74% Rendite – Zeigen Sie mir bitte ein Konto mit solch einem Zinssatz

Es ist so, als wenn Sie auf der Autobahn die Sicherheitsgurte etwas fester zurren und noch mal prüfen, ob der Airbag auch aktiviert ist, bevor Sie auf die Überholspur rüberziehen. Kurz und gut: Schnell fahren, aber immer sicherheitsbewusst, damit Sie so leicht nichts aus der Kurve werfen kann. Denn Aktien-Höchststände können auch immer mal korrigieren. Und politische Börsen haben manchmal auch kurze Beine.

Daher jetzt Sicherheitsgurte anlegen und  zum Überholen ansetzen – mit dem Testabo unseres Basis-Börsendienstes Smart Money Investor. 3 Monate zum günstigen Kennenlernpreis von nur 39,- Euro (anstatt regulär 149,- Euro).

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche.

Herzliche Grüße

Ihr
Jürgen Schmitt
Verlagsleiter BÖRSEN-SPIEGEL

PS: Pünktlich zur Hannover Messe habe ich einen besonderen Rendite-Leckerbissen für Sie ausgesucht. Erfahren Sie gleich alles über diese smarte Investmentempfehlung indem Sie jetzt den Smart Money Investor für nur 39,- Euro (anstatt 149,- Euro) für ganze 3 Monate zum Test anfordern.


Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2017 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstraße 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH