Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 04. Januar 2017



  • CES 2017:
    Highlights der Technik-Welt und Gewinner der Halbleiterbranche
     
  • Zitat der Woche 



CES 2017 – Highlights der Technik-Welt und Gewinner der Halbleiterbranche   







von Martina Bisdorf

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

rasant geht es los mit den Neuerungen zu Jahresbeginn, man möchte meinen, passend zu den Schneestürmen, die augenblicklich über unser Land hinwegfegen. Den Anfang macht die Technik-Messe CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas. Vom 5. bis 8. Januar 2017 zeigen in der amerikanischen Wüstenmetropole zahlreiche Hersteller aus der Halbleiterbranche ihre neusten Technik-Produkte und gewähren damit einen Ausblick auf die wichtigsten IT-Trends, die uns im Laufe des Jahres erwarten.

Von kleinen smarten Gadgets wie vernetzten Kosmetikgeräten bis hin zu autonomen Pkw mit Entertainment-Paket – und allem, was dazwischen stattfindet: Die CES 2017 überrascht mit Sicherheit auch dieses Mal mit Branchen-beeinflussenden Neuheiten. Aber auch das Parkettgeflüster rund um die großen Profiteure der Innovationen ist höchst interessant. Ich will Ihnen bereits heute einen Einblick in die „schöne neue Welt“ geben:


Einblicke in die Technik-Welt von morgen

Vorab lässt sich auf jeden Fall schon sagen, dass die Halbleiterindustrie - gemeint sind die Chiphersteller – einen großen Aufschwung durch die unaufhaltsamen Neuerungen erleben dürfte. Die Branche setzt hierbei auf neues Wachstum jenseits der stagnierenden Smartphones. Die Technik-Freaks haben ja bekanntermaßen ihre eigene Sprache. So habe ich aufgeschnappt, dass die Halbleiter, also die Bausteine der Chips, in deren Welt als „Schwarzbrot der Tech-Welt“ bezeichnet werden. Die kleinen Teile liefern verlässlich Energie für elektronische Steuerungen und Vernetzungen.

Seit die Herrschaft der Software begann, das Internet und die sozialen Netzwerke aufkamen, redet die Branche zunehmend von schillernden Firmen wie Google, Facebook oder Amazon, statt von Prozessor-Tüftlern wie Qualcomm, Nvidia, Intel oder Infineon. Doch hier zeichnet sich gerade eine große Veränderung ab. Denn die Vernetzung der Welt erfordert ausgetüftelte Technik und eine neue Qualität von Rechenpower, sei es für das smarte Zuhause, für Virtual Reality-Brillen oder für das autonome Fahrzeug. „Wir verbinden mehr und mehr Dinge mit dem Internet. Das schafft für uns viele neue Wachstumschancen,“ erklärt Raj Talluri, Produktmanager bei Qualcomm im Vorfeld der CES.

     Wachstum in der Halbleiterbranche vorprogrammiert
                                                        

Wachstum braucht die Firma aus San Diego dringend. Der Chiphersteller, der bislang vor allem für die Herstellung von Mikroprozessoren in Smartphones bekannt war, profitierte jahrelang vom Handy-Hype. Inzwischen allerdings gilt der Markt als gesättigt, vor allem in den USA und Europa. Nach Schätzung des US-Marktforschungsinstituts IDC wuchs das Segment im letzten Jahr nur noch um 1,6%. 2015 hatte das Plus noch 10,6% betragen.

Die Wende soll ein neuer Hochleistungs-Chip einläuten, über den der Konzern auf der CES nun weitere Details verrät. Snapdragon 835, so der Name der neuen Prozessor-Generation mit einer Größe von gerade einmal 10 Nanometer, ist 35% kleiner als sein Vorgängermodell und soll 25% weniger Energie verbrauchen. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht…


Innovations-Pipelines gefüllt – Synergien im Gange 

Schon seit einigen Tagen kursieren Berichte, wonach der US-Halbleiterkonzern Intel beim ehemaligen Nokia-Kartendienst HERE einsteigen will. Nun ist der Einstieg von Intel Realität. Wie der US-Konzern heute offiziell bestätigt, wird das Unternehmen 15% an dem digitalen Kartendienst HERE erwerben. Intel wird damit neben Audi, BMW und Daimler zu einem weiteren Aktionär von HERE. Die Transaktion soll womöglich noch im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

Neben der 15%igen Beteiligung an HERE hat Intel auch ein Abkommen über eine Forschungs- und Entwicklungskooperation geschlossen. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung eines autonomen Fahrzeugkonzepts, das Echtzeit-Updates über HD-Karten unterstützt. Gleichzeitig wollen HERE und Intel künftig auch beim Thema Internet of Things (IoT) und Machine Learning kooperieren. HERE-CEO Edzard Overbeek sieht die Kooperation als Schritt, um die Ambitionen Bereich der autonomen Fahrzeugtechnik voranzutreiben. HERE ist unter anderem mit HERE HD Live Map am Start. Dabei handelt es sich um einen Cloud-basierten Service, der automatisiertes Fahren unterstützt.


Informieren Sie sich kompetent über die Wachstumsbranchen 2017

Wir werden Sie selbstverständlich in unseren Publikationen über die weitere Entwicklung der boomenden Technik-Branche auf dem Laufenden halten, sodass Sie über Ihre Aktienanlage optimal von den Gewinnern profitieren können.

Übrigens ist hier auch unser
Multi-Asset-Fonds MS Global One bestens aufgestellt. Durch seine breite Diversifizierung wird er auch im neuen Jahr von sämtlichen Wachtumsbranchen, von Immobilien über Konsum bis hin zu Internet und Hightech profitieren. Natürlich fehlt bei den namhaften US-Werten auch Intel nicht im Depot unseres hauseigenen Fonds.

Falls Sie unseren kostenlosen monatlichen Fonds-Newsletter noch nicht erhalten,
melden Sie sich doch einfach HIER an und erhalten Sie die aktuelle Ausgabe, in der Sie sich über den neusten Stand der Dinge informieren können.

                                                         

                                           Investieren Sie breit diversifiziert mit dem MS Global One


Ich wünsche Ihnen einen guten Tag und grüße Sie herzlich.

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Wenn Sie nähere Informationen über die Sonderkonditionen zum Einstieg in den
MS Global One wünschen, können Sie meinen Kollegen und Fonds-Experten Cliff Michel unter (0661) 480 499-20 anrufen. Er nimmt sich gerne Zeit für Ihre Fragen.




Zitat der Woche


„Wer nach vorne blickt, kann nicht wissen, was zusammenhängt. Nur im Rückblick erscheint etwas logisch."

Steve Jobs (legendärer Apple-Gründer und Meister der Tech-Innovationen; 1955 – 2011)







Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda




Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH