Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 16. Dezember 2016



  • Letzte Chance, noch auf den T-DAY-Zug aufzuspringen!!!



Letzte Chance, noch auf den T-DAY-Zug aufzuspringen!!!







von Martina Bisdorf

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Ja der amerikanischen Notenbank Fed zu höheren Zinsen hat zwar die Wall Street auf ihrer Rekordjagd etwas ausgebremst, dem DAX allerdings hat es zu soliden Kurssteigerungen verholfen. So schloss das deutsche Börsenbarometer gestern, am „legendären 15. Dezember!“, 1,1% fester mit 11.366 Punkten und markierte mit 11.387 Zählern sogar ein neues Jahreshoch.

Jahresendrally läuft seit gestern auf Hochtouren – Noch ist es nicht zu spät…

Das nenne ich erfreuliche vorweihnachtliche Aussichten. Lange wurde ja an der Börse geunkt, die Jahresendrally falle dieses Jahr aus. Aber, wie es schon Börsen-Altmeister André Kostolany formulierte: „An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.“

Das Nervenkostüm ist die eine, das Know-how die andere Zutat, derer es unabdinglich bedarf, damit das Rezept der Gewinnmaximierung auch tatsächlich gelingt. Das haben sich auf den Sonderreport meines Kollegen Marcus Neugebauer hin so viele Leser zu Herzen genommen, dass wir
heute hier an dieser Stelle noch einmal – letztmalig – unser T-DAY-Angebot für Sie wiederholen.

… Steigen Sie jetzt noch mit unserem „Last-Chance-Angebot“ ein

Für diejenigen unter Ihnen, die die Ausführungen von Marcus Neugebauer noch nicht gelesen haben, hier noch einmal die wichtigsten Informationen von Herausgeber Jürgen Schmitt zu unserem einmaligen 60-Tage-Gratis-Angebot für den TURNAROUND-BRIEF.

Vorab möchte ich aber noch betonen, dass mein Kollege Marcus Neugebauer, der über das berühmte „innere Börsenbarometer“ verfügt, bereits letzte Woche den Start der finalen Börsenrally 2016 punktgenau vorausgesagt hat. (Das sind wir von ihm gewöhnt!)













Marcus Neugebauer am 9. Dezember: „Jetzt sollte es für Sie kein Halten mehr geben“

„Denn saisonal bedingt, startet ab dem 15. Dezember die Jahresendrally. Wenn Sie sich die Entwicklung der Indizes in den letzten 30 Jahren anschauen, wird Ihnen schnell klar, dass der Zeitraum zwischen dem 15. Dezember und 3. Januar im Durchschnitt immer ein Plus brachte. Statistik-Experten haben sogar nachgewiesen, dass Sie in dieser Zeit mit einer 80-prozentigen Wahrscheinlichkeit Gewinne einfahren. Wann gibt es so etwas schon? Wussten Sie eigentlich, dass auch Warren Buffett auf Turnaround-Kandidaten steht? Ich würde sogar sagen, dass er mit Ihnen das größte Vermögen gemacht hat. Investieren Sie jetzt mit mir und dem TURNAROUND-BRIEF genauso intelligent wie Multimilliardär Warren Buffett.“

Was bedeutet das jetzt konkret für Sie?

Ganz einfach, nutzen Sie heute die letzte Gelegenheit, den TURNAROUND-BRIEF ganze 60 Tage gratis zu testen und damit Ihr Depot fit für 2017 zu machen. Denn, der TURNAROUND-BRIEF eignet sich für jedermann (Verzeihung, ich möchte jetzt nicht „jedefrau“ schreiben…)

Marcus Neugebauer: „Der TURNAROUND-BRIEF ist für jeden Anlegertyp geeignet“

„Denn ich führe zwei Musterdepots. Ein kurzfristiges Trading-Depot und mein Langfrist-Basis-Depot. Sie haben so alle Möglichkeiten:

  •  schnelle Gewinnchancen mit überdurchschnittlichem Potenzial
  •  langfristige Vermögensbildung mit 100% bis über 1.000%
  •  oder ein Mix aus beiden Anlageformen!


Zögern Sie nicht. Überzeugen Sie sich am besten jetzt selbst von unserem Informationsdienst beim kostenlosen 30-Tage-Test. Klicken Sie hier!

Bei jeder Empfehlung sehen Sie sofort, ob der Turnaround bereits erfolgt ist oder noch aussteht
Jede Anlage, die ich empfehle, ordne ich einer dieser drei Kategorien zu:

Kategorie I: Hier finden Sie Aktien, die den Turnaround schon hinter sich haben und nun von der Restrukturierung profitieren. Das Risiko ist hier begrenzt, die Chancen sind dennoch überproportional.

Kategorie II: Hier finden Sie Unternehmen, die sich kurz vor dem Sprung in die Gewinnzone befinden. Die Spekulation auf den anstehenden Turnaround ergibt ein größeres Kurspotenzial bei gleichzeitig erhöhtem Risiko.

Kategorie III: Hier finden Sie Aktien, die nahezu niemand auf seinem Kurszettel hat. Das Potenzial ist bei diesen Aktien riesig, da der Turnaround oft völlig unerwartet kommt. Vom Zeithorizont müssen Sie bei diesen Werten oft die meiste Geduld mitbringen.“


Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes, besinnliches 4. Adventswochenende. Denn das eine muss bekanntlich das andere nicht ausschließen. Der Mensch lebt vom beständigen Wechselspiel zwischen Beschleunigung (Jahresendrally mit Last-Chance-Angebot) und Entschleunigung (Adventstee mit Kerzen und Plätzchen).

Herzliche vorweihnachtliche Grüße

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Nochmals und letztmals lege ich Ihnen unser
60-Tage-Gratis-Angebot für den TURNAROUND-BRIEF von Marcus Neugebauer wärmstens ans Herz.




Anzeige

DZ BANK präsentiert:
Webinarreihe 2016
„Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte“ immer montags um 19 Uhr

Die erfolgreiche Webinarreihe mit wechselnden Referenten richtet sich an alle, die ihr Wissen rund um ein zeitoptimiertes Trading vertiefen wollen. Erfahren Sie in dieser Woche mehr zum Thema:
Die „richtige" Bewertung der Kapitalmärkte anhand von makroökonomischen Modellen und Kennzahlen mit DZ BANK Analyst Christian Kahler

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann schalten Sie sich ein! DZ BANK Webinar am Montag 19.12.2016 um 19 Uhr







Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com


Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda




Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2018 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH