Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 29. Juni 2016


  • Der BREXIT bietet auch immense Chancen         

Der BREXIT bietet auch
immense Chancen           

 

von Jürgen Schmitt
Herausgeber BÖRSEN-SPIEGEL
                                                               
        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Märkte lecken derzeit ihre „BREXIT-Wunden“. Nach einem schwachen Montag kam es gestern zu einem Erholungstag, der heute seine Fortsetzung findet. Ich bin überzeugt davon, dass wir in diesen Tagen die Basis für den nächsten Höhenflug an den Aktienmärkten legen. Wer also den Mut bzw. die Weitsicht hat, genau in solchen Phasen gute, werthaltige bzw. aussichtsreiche Aktien einzusammeln, wird vielleicht nicht sofort, dafür aber nachhaltig belohnt. Das ist der Unterschied zwischen antizyklischen Zukäufen in einer Korrektur und Trendkäufen in stabilen Börsenphasen. Während diese zunächst fast immer zu „Buchgewinnen“ führen, ist es bei den antizyklischen Käufen in einer Korrekturphase meistens anders.

Auf lange Sicht liegt der Gewinn aber im Einkauf, von daher können Sie genau jetzt die Basis für außergewöhnliche Kursgewinne legen, wenn Sie gegen die Depressions-Stimmung in den Medien und der einschlägigen Finanzpresse die BREXIT-Korrektur für Zukäufe nutzen. Die aktuelle „Krise“, die aus meiner Sicht in der Börsenhistorie eher als „Mini-Krise“ eingehen wird, kann die Weltwirtschaft sicherlich nicht auf den Kopf stellen. Sie bietet Europa sogar Chancen, seine Hausaufgaben effektiver und gründlicher zu erledigen.

Die EU muss an einigen Stellen einfach noch einmal ein paar Schritte zurückgehen, um die Menschen aus teilweise sehr unterschiedlichen Kulturkreisen und Denkmustern nicht zu überfordern. An anderen Stellen – wie z.B. der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den Südländern oder der Sicherung der Außengrenzen muss Sie hingegen schnell zu wirksamen Lösungen kommen. Doch all dies wird an der Alternativlosigkeit der Aktienanlage nichts ändern – und darauf kommt es an!

Der Aktienmarkt bietet Renditeperspektiven

Denken Sie bitte daran, dass die Bewertungen von Aktien keinesfalls hoch sind, weder im historischen Durchschnitt und erst recht nicht im Vergleich zu anderen Assetklassen. Denken Sie daran, dass der eigentliche Druck auf dem Bondmarkt lastet. Hier müssen große Kapitalsammelstellen und Investoren Umschichtungen vornehmen. Und welcher Markt ist liquide und bietet Renditeperspektiven?

Aus meiner Sicht ist dies aufgrund der relativen Marktenge ganz bedingt der Rohstoff- und Edelmetallsektor, aufgrund der Liquidität vor allem aber der Aktienmarkt. Ich bin jedenfalls fest davon überzeugt, dass der DAX bis zum Jahresende mindestens wieder die Pluszone erreichen wird. Dazu muss er auf mindestens 10.743 Punkte klettern. Somit kaufen Sie sich heute ein Mindestpotenzial von rund 15%.

Nutzen Sie dieses!

Ihr

Jürgen Schmitt
(Herausgeber BÖRSEN-SPIEGEL)


Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH