Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 20. April 2016


  • 3D-Druck-Branche ist wieder zurück – Lernen Sie mit meinem Schnupperangebot meinen Favoriten kennen!             


3D-Druck-Branche ist wieder zurück – Lernen Sie mit meinem Schnupperangebot meinen Favoriten kennen!
             


von Dieter Wendt    
Chefredakteur 100%-DEPOT         FacebookLike   TwitterFollow 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

immer wieder werde ich in meinen Redaktionssprechstunden von meinen Lesern gefragt, wie man wohl am besten durch die aktuelle Börsenphase kommt. Die Frage ist ebenso verständlich wie berechtigt, denn schon lange befinden wir uns in einem für Laien schwer auszuhaltenden Modus mit ständigen Korrekturen und hoher Volatilität.

Daher ist meine Antwort und gleichzeitig mein Rezept folgendes: Üben Sie sich in Besonnenheit. Ich halte es zum Beispiel für sinnvoll, seine Cashquote peu à peu zu investieren. Damit halten Sie sich noch etwas Pulver trocken und sind für alle Eventualitäten gerüstet und in der Lage, auch bei Rücksetzern günstige Aktien zu kaufen.


Wo kann man derzeit am gewinnbringendsten investieren?

Die nächste Frage lautet dann für gewöhnlich, wo man solche Möglichkeiten findet. Nun, ich verrate Ihnen an dieser Stelle so viel: Neben dem Immobiliensektor kann man derzeit vor allem im Hightechbereich punkten. Hier habe ich den Lesern meines Börsenbriefs Das 100%-DEPOT gestern ein ganz besonderes Highlight aus der 3D-Druck-Branche vorgestellt. Galten die Aktien aus diesem Sektor lange Zeit als – gelinde gesagt – schwierig, stehen sie jetzt offenbar vor dem Aufschwung.

Freude, Überschwang, Enttäuschung, Verzweiflung, Resignation - wer als Anleger Aktien aus der 3D-Druck-Branche besaß, hat bislang die gesamte Spannbreite menschlicher Emotion hautnah erlebt. Von den Kurshochs Ende 2013 - damals wähnten Investoren bis zum Ende des Jahrzehnts in jedem Privathaushalt mindestens einen 3D-Drucker - sind die Aktien von Platzhirsch 3D Systems und Co brutal abgestürzt. Teilweise betrugen die Verluste 80%. Aber, totgesagte leben länger!


Totgesagte leben länger: 3D-Druck-Aktien vor der Wiederauferstehung!

Inzwischen haben sich die Wolken wieder etwas verzogen, sodass ich mich an einen ganz speziellen Favoriten heranwage. Hier trieb der 3D-Hype das Papier bis auf über 100 Euro, um dann wie ein Stein bis auf 13 Euro zu fallen. Danach fing sich das Papier und die Bodenbildung steht kurz vor dem Abschluss. Genau diesen vielversprechenden Wert habe ich in meine Empfehlungsliste im 100%-DEPOT aufgenommen.

Es scheint ein neues Zeitalter angebrochen im 3D-Bereich. Kurz zur Erklärung für alle, die sich noch nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt haben: Beim 3D-Druck werden dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufgebaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder festen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen. Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt.


Das ist 3D-Druck:

Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. 3D-Drucker werden in der Industrie und der Forschung eingesetzt. Daneben gibt es Anwendungen im Heim- und Unterhaltungsbereich sowie in der Kunst. Somit haben die Einsatzbereiche des Verfahrens eine riesige Bandbreite. Besonders in der Architektur und damit auch im boomenden Immobilienbereich kommt der 3D-Druck zum Einsatz.

Neuerdings wird die Technik sogar in der Medizin angewandt, mit dem Ziel, eines Tages komplette menschliche Organe, zunächst eine Leber, auf diese Weise herzustellen. Mit einzelnen Zellen aus tierischem Material ist dies bereits gelungen. Alles Weitere befindet sich noch in der Testphase – allerdings mit vielversprechenden Ergebnissen. Gelingt hier der Durchbruch, dann dürfte die 3D-Druck-Branche natürlich richtig durch die Decke gehen.


Neue Drucker-Generation revolutioniert den gesamten Markt

So machte mein Branchen-Favorit jüngst mit der Bekanntgabe eines neuen 3D-Druckers auf sich aufmerksam. Demnach soll die „Weltneuheit“ erstmals das vollständige Farbenspektrum und Mehrmaterialien-Prototypen in einem einzigen 3D-Druckprozess drucken können. Der neue Drucker des amerikanischen Konzerns ist ein echter Quantensprung in der Branche. Mit ihm sollen Kunden sechs verschiedene Materialien beim 3D-Druckprozess miteinander mischen können.

Insgesamt soll man aus mehr als 360.000 verschiedenen Farben wählen können. Damit ist das Anwendungsspektrum extrem vielseitig. Der neue Printer ist aber insbesondere auf Produkt-Designer, Ingenieure, Hersteller und entsprechende Servicebüros zugeschnitten. Mit ihm sollen Konzept- und Produktionszeiten spürbar reduziert und die Produktentwicklung beschleunigt werden.


3D-Druck-Favorit vor der Trendwende

Vor allem aber die aktuellen Zahlen zum vierten Quartal zeigen erstmals eine Trendwende bei meinem Favoriten auch im operativen Bereich. Auch der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2016 macht Hoffnung, dass der jüngste zarte Aufwärtstrend Bestand haben könnte. So erwartet das Unternehmen den Turnaround und im kommenden Jahr sogar einen Wachstumsschub und gilt überdies als einer der heißesten Übernahmekandidaten. Davon abgesehen sollte die Konsolidierungswelle schon bald über die komplette Branche hinwegrollen.

Seien Sie also von Anfang an mit dabei. Um welchen Wert es sich bei dem von mir favorisierten 3-D-Drucker-Spezialisten handelt, das erfahren Sie in meinem 100%-DEPOT
. Dazu mache ich Ihnen heute ein ganz besonderes Angebot: Testen Sie meinen Börsenbrief inklusive Millionenprojekt! – ein volles Vierteljahr lang zum sensationell günstigen Preis von 79,- Euro (anstatt 199,- Euro).

Dazu erhalten Sie gratis die aktuelle Ausgabe mit meinem 3D-Druck-Favoriten! Bei Fragen zum 100%-DEPOT oder dem Millionenprojekt können Sie sich gerne jederzeit an meinen Kollegen Cliff Michel wenden. Schreiben Sie eine kurze E-Mail an: cliff.michel@boersenspiegel.com oder rufen Sie ihn an unter: (0661) 480 499 – 0.

Herzliche Grüße

Ihr

Dieter Wendt
(Chefredakteur 100%-DEPOT)

PS:
Hier Klicken und sofort die aktuelle Ausgabe mit dem heißen 3D-Druck-Tipp sowie das 100%-DEPOT ein Quartal für 79,- Euro (anstatt 199 Euro) erhalten.

 



Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH