Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 08. April 2016


  • Letzte Gelegenheit:
    Nur noch dieses Wochenende gilt unser sensationell günstiges Angebot zum TURNAROUND-BRIEF 





Letzte Gelegenheit:
Nur noch dieses Wochenende gilt unser sensationell günstiges Angebot zum  TURNAROUND-BRIEF    


von Martina Bisdorf

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Panama und kein Ende… Wie ich Ihnen bereits am Mittwoch geschildert habe, kommen im Zusammenhang mit den so genannten Panama-Papers immer mehr Namen ins Spiel – und was für welche. Der augenblicklich brisanteste Kandidat dürfte der britische Premierminister David Cameron sein. Nicht wenige Journalisten sehen dadurch sogar die Gefahr des „Brexit“ (Austritt der Briten aus der EU) steigen.

Diese Besorgnis ist durchaus berechtigt, denn Camerons Augenmerk sollte derzeit gezielt darauf liegen, seine Landsleute vom Verbleib in der Europäischen Union zu überzeugen. Da wäre es kaum förderlich, über eine so unangenehme Affäre zu stolpern. Mit 30.000 Britischen Pfund (37.000 Euro) soll der Premier laut den Panama-Papers an der Briefkastenfirma seines Vaters beteiligt gewesen sein. Die Beteiligung räumt er zwar ein – will die Anteile aber schon 2010 verkauft haben.


Panama-Affäre zieht immer weitere Kreise

Wie auch immer die Sache in Großbritannien ausgehen mag, wir dürfen gespannt sein, was im Laufe der nächsten Tage noch ans Tageslicht kommt und welche Konsequenzen gezogen werden. Immerhin steht neuerdings auch Argentiniens Präsident Mauricio Macri unter Verdacht, eine Briefkastenfirma in Panama gehabt zu haben.

Eines kann man gewiss schon jetzt sagen: Es ist abermals zu einem Vertrauensbruch gekommen, der verunsicherte Bürger und auch Anleger weltweit zurücklässt. Denn, wem will man noch vertrauen, wenn nach und nach namhafte und als integer geltende Persönlichkeiten ins Kreuzfeuer von Steuerdelikten geraten? Was heißt das für mich als braver Steuerzahler/brave Steuerzahlerin?

Letztendlich wirft ein solcher Sumpf auch immer die Frage auf, wo man sein Geld noch halbwegs sicher, komplett legal und doch gewinnbringend anlegen kann. Das jedenfalls ist der Tenor vieler unserer Leser, die uns hier zu den Redaktionssprechstunden anrufen und mit denen wir diese Woche natürlich auch über die Panama-Enthüllungen diskutiert haben.




Anzeige

DZ BANK präsentiert: Webinar

Euro/US-Dollar - Abschwung in Sicht?

Viel mehr als 1,15 Dollar waren in den letzten 12 Monaten nicht für einen Euro zu bezahlen – beharrlich nähert sich der Devisenhandel nun dieser Marke an. Das Expertenteam für Technische Analyse der Tradinggruppe 2.0 sieht nach der Auswertung der aktuellen CoT-Daten und der Saisonalitäten gute Chancen, dass der Euro den Widerstand nicht überwindet und bis Juni wieder an Wert verliert. Bei welchen Marken sich eine EUR/USD-Short-Position lohnt und mit welchem Potenzial Sie rechnen könnten, erfahren Sie im
DZ BANK-Webinar am Montag, 11.04.2016, ab 19 Uhr. Schalten Sie sich ein!





Wie kann ich mein Geld sicher, legal und doch gewinnbringend anlegen?

Unsere Antwort kennen Sie und sie bleibt immer die Gleiche: An Aktien führt kein Weg vorbei und wir können Sie mit unserem Expertenwissen in unseren Börsenbriefen neutral und sachkundig begleiten. Unsere langjährigen Leser wissen das schon seit Jahren und Jahrzehnten zu schätzen und freuen sich deshalb, dass wir seit März den Spezialbrief für Turnaround-Werte, den TURNAROUND-BRIEF von Marcus Neugebauer unter das Dach unserer Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH aufgenommen haben.

Unser Kollege ist bereits seit 12 Jahren für seine Leser auf der Jagd nach unterbewerteten Substanzaktien. Sein
TURNAROUND-BRIEF gehört somit zu den erfolgreichsten Börsenbriefen des Landes. Das verdankt er ganz klar den überdurchschnittlich hohen Renditen, die seine Leser durch seine Empfehlungen erzielen konnten. Aber vor allem auch der langjährigen Treue der Bezieher – hauptsächlich private Anleger – die ihren Vermögensaufbau auf ehrwürdige Kaufmannsregeln gründen, nach denen der für seinen glasklaren Value-Ansatz bekannte Chefredakteur Marcus Neugebauer arbeitet.

Letzte Gelegenheit:
Hier anmelden und gratis Sonderanalyse des „Perlentauchers“ erhalten

Nicht umsonst gilt er in Fachkreisen als der „Perlentaucher“, der immer wieder Titel aufspürt, die zum Schnäppchenpreis zu haben sind, aber weit überdurchschnittliches Potenzial haben. Ihm haben sich nach ausführlicher Lektüre seines kostenlosen Sonder-Reports so viele Neuleser anvertraut, dass wir überwältigt sind.

Aus diesem Grund bieten wir Ihnen heute letztmalig die Chance, sich zu unserem absolut günstigen Probeabonnement für den TURNAROUND-BRIEF anzumelden. Gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Gratis-Sonderanalyse zu einem potenziellen Highflyer aus dem Nebenwertebereich, den Marcus Neugebauer in seinem Turnaround-Basisdepot führt. Lesen Sie dort selbst, welches unglaubliche Potenzial diese Perle aus dem Automobilzulieferer-Sektor bietet. Ich verspreche Ihnen, Sie werden staunen.

Was Sie dafür tun müssen? Ganz einfach:
Hier klicken, den kostenlosen Sonder-Report von Marcus Neugebauer lesen und dort Ihre Bestellung für das Probeabonnement ausfüllen. Bitte zögern Sie nicht zu lange. Unser Angebot gilt noch einschließlich dieses Wochenendes. Falls Sie Fragen haben, können Sie uns jederzeit gerne anrufen unter: (0661) 4800 499 0 oder eine E-Mail schreiben an: service@boersenspiegel.com. Wir sind gerne für Sie da.

Das Geheimnis: Werde gierig, wenn andere ängstlich werden

Zum Wochenabschluss gebe ich Ihnen noch einen Auszug meines Kollegen Marcus Neugebauer mit ins Wochenende, über den Sie nachdenken sollten. Er entstammt seiner aktuellen Ausgabe des TURNAROUND-BRIEFs:

„Unser Zeitfenster, in dem wir weiterhin auf Perlen-Suche gehen können, bleibt wohl noch ein paar Wochen offen. Möglicherweise sacken vor allem die Indizes in Asien und Europa noch einmal etwas nach unten. Die amerikanische Börse hält sich hingegen vergleichsweise wacker, was auch mit einer auf den ersten Blick unverständlichen Dollarschwäche zu tun hat. Also lautet die Devise: ,Werde gierig, wenn andere ängstlich werden.‘ Aktuell ist die Stimmung wieder deutlich eingetrübt. Genau darauf warten ,Perlen-Taucher‘.“

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und viele Freude beim „Perlen-Tauchen“ mit Marcus Neugebauers Sonder-Report.

Herzliche Grüße

Ihre

Martina Bisdorf

PS: Nicht verpassen:
Letzte Gelegenheit zum sensationell günstigen Probeabonnement für den TURNAROUND-BRIEF mit gratis Sonderanalyse. Unser Angebot gilt nur noch dieses Wochenende!


Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
service@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH