Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 30. März 2016


  •  Ein herzliches Willkommen


 

Ein herzliches Willkommen



von Marcus Neugebauer
Chefredakteur TurnaroundBrief       FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit inzwischen 12 Jahren bin ich für meine Leser auf der Jagd nach unterbewerteten Substanzaktien. DerTurnaroundBriefgehört damit zu den erfolgreichsten Börsenbriefen in Deutschland. Das verdankt er natürlich nicht nur den überdurchschnittlich hohen Renditen, die meine Empfehlungen den Lesern bescheren, sondern natürlich in erster Linie der langjährigen Treue vor allem privater Investoren, die ihren Vermögensaufbau auf klare Kaufmannsregeln gründen, wie dies auch so erfolgreiche Investoren wie Warren Buffett tun. Scherzhaft aber durchaus trefflich werde ich in Fachkreisen gern auch als „Perlentaucher“ bezeichnet.

Und in der Tat konzentriere ich mich in meiner Arbeit auf akribische Bilanzanalysen, um Unternehmen zu entdecken, die deutlich unter ihrem Buchwert gehandelt werden. Denn wenn es an der Börse eine Gesetzmäßigkeit gibt, dann ist es die, dass Unterbewertungen über kurz oder lang immer wieder ausgeglichen werden. Und genau hier liegen die sicheren Renditen, die Sie und ich erzielen können.


Zahlreiche Schnäppchen-Chancen durch die Korrektur

Gerade in diesem Jahr haben sich durch die Korrektur zu Jahresbeginn wieder zahlreiche Schnäppchen-Chancen ergeben, auf die ich auch imaktuellenSonder-Reporteingehe, den Siehiereinsehen können.

Die Überbewertungen aus 2016 sind inzwischen weitgehend abgebaut. Die Ausgangslage ähnelt der Situation im Anschluss an die Finanzkrise 2008/2009. Die Stimmung hat sich deutlich eingetrübt. Viele Pessimisten sehen jetzt sogar die Gefahr einer Weltwirtschaftskrise und eines Börsen-Crashs. Und genau hier möchte ich die Investment-LegendeWarren Buffettzitieren, der seine erfolgreiche Investitionsstrategie einmal mit folgendem Satz einfach und klar beschrieben hat:„Verkaufe die Gier – und kaufe die Angst.“Und auch diese Strategie passt wie die Faust aufs Auge desTurnaroundBriefs, der stets antizyklisch handelt. Daher haben sich meine Leser und ich auch über die Korrektur im ersten Quartal gefreut und diese als Chance erfasst.

Der TurnaroundBrief ist in seiner Heimat angekommen

Doch es kommt für Sie noch viel besser: Der TurnaroundBrief ist quasi in seiner Heimat angekommen. Nachdem ich diesen Brief bislang im Auftrag des Investor-Verlags aus Bonn verfasst habe, ist es meinem „Arbeitgeber“ aus Fulda, der Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH gelungen, die Rechte an diesem Börsenbrief zu erwerben. Somit haben Sie nun einen ganz direkten Zugang zu diesem Brief – und natürlich auch zu mir. Im Zuge dieses Wechsels haben wir nun auch ein extrem attraktives Angebot für Sie, sich selbst von der Qualität desTurnaroundBriefszu überzeugen. Dieses Angebot können Sie ebenfalls demSonder-Reportentnehmen, den Sie mit einemKlick hierlesen können.

Dort erfahren Sie auch, dass wir aktuell ein brandneues Turnaround-Depot gestartet haben, bei dem auch Sie quasi noch von Anfang an dabei sein können. Gehen also auch Sie mit mir auf „Perlen-Jagd“ und investieren Sie fortan ausschließlich in Substanzaktien, die über ein exzellentes Chance/Risiko-Verhältnis verfügen.

Ich freue mich auf Sie,

Ihr

Marcus Neugebauer
(Chefredakteur TurnaroundBrief)

PS: Gerade heute hat der DAX die 10.000-Punkte-Marke geknackt. Es gibt also keine Zeit zu verlieren. Starten Sie mit mir durch und lesen Sie meinen Sonder-Report.
Hier klickenund informieren!


Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitteHIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.comund geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechendeFormularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
service@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten.Copyright: © 2016 Börsen-Spiegel. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH, Flemingstrasse 20-22,36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH