Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 29. September 2015


  • „Das meiste Geld wird in der Krise verdient!“    


 

„Das meiste Geld wird in der Krise verdient!“  
   

von Cindy Ullmann

Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

heute habe ich etwas länger überlegt, was ich Ihnen angesichts der angeschlagenen Märkte schreiben könnte. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich weigere mich standhaft, mich von den pessimistischen Stimmen mit nach unten ziehen zu lassen. Zumal der Himmel heute so blau von oben herunterscheint, dass ich vor Glück platzen möchte.

Eher beiläufig blätterte ich heute Vormittag in der Ausgabe von Dieter Wendts 100%-DEPOT. Mein Blick blieb bei den einzelnen Depots hängen, die sich alle sehr gut schlagen, obwohl es an den Börsen abwärts geht. Da finden sich viele 20-Prozenter, aber auch einige Positionen, die seit Anfang des Jahres 60% Plus oder auch 97% Plus, wie die gerade verkaufte Google-Aktie, aufweisen. Natürlich gibt es auch Verlustpositionen, aber die halten sich wirklich im Rahmen.


Warum schlägt sich Dieter Wendts 100%-DEPOT besser als alle anderen?

Ich fragte mich ehrlich: „Wie macht der Kerl das?“ Alle Welt stöhnt und er landet einen Performancewurf nach dem anderen. Da traf es sich gut, dass Dieter ausnahmsweise einmal im Büro war und nicht wie sonst unterwegs.

Die 3 Erfolgsgeheimnisse des Dieter Wendt

So konnte ich ihm gleich auf den Zahn fühlen: „Dieter, wie schaffst Du es, dass Dein Depot selbst in Phasen wie diesen noch so gut dasteht?“ „Ganz einfach,“ sagte er mir grinsend ins Gesicht, „neben einer genauen Analyse, besten Kontakten in die Unternehmen und einer disziplinierten Stopp-loss-Strategie, sind diese 3 Erfolgsfaktoren ganz klar verantwortlich für das gute Abschneiden meines 100%-Depots:

* Erstens setze ich gerne auf zukünftige Megatrends. Diesen Unternehmen ist es relativ egal, wie sich die Börse entwickelt. Da spielt so viel Zukunftsmusik, die bleiben stabil.

* Zweitens setze ich auf verschiedene Branchen. Nach dem Motto „lege nicht alle Eier in einen Korb“, verteile ich das Risiko. Die Biotechnologiebranche beispielsweise ist weniger stressanfällig, als andere. So fahren meine Leser auch in schlechteren Börsenzeiten in ruhigem Fahrwasser.

* Drittens finde ich in letzter Zeit Gefallen an Dividendentiteln, da sie dank der Niedrigzinspolitik zurzeit jedes Sparbuch schlagen. Hier profitieren meine Kunden gleich zweifach, Performance durch steigende Börsenkurse und jährliche Dividendenzahlungen. Der Mobilfunkanbieter Drillisch ist hierfür ein schönes Beispiel. Eine 2016er-Dividendenrendite von über 4% und eine Kursteigerung von 56% allein in diesem Jahr freuen meine Leser ungemein, wie Du Dir sicher vorstellen kannst“.


Ja, das sind wirklich tolle Zahlen. Bevor er aus dem Büro eilte, gab mir der alte Börsenfuchs noch einen Tipp mit auf den Weg: „Setze in der jetzigen Börsenphase nicht auf Werte, die extrem eingebrochen sind, weil sie vermeintlich günstig sein könnten. Investiere lieber in Aktien, die auch in der Krise standhaft bleiben und nur wenige Abschläge hinnehmen müssen. Du wirst sehen, dass die die bessere Wahl sind. Und habe keine Angst vor der Krise. Denn vergesse nicht, Geld wird an der Börse gerade in schlechten Zeiten verdient.“ Und weg war er.


Machen Sie es wie Dieter Wendt und setzen Sie jetzt auf die sicheren Titel

Überzeugen Sie sich selbst von seiner Performance: Jetzt 100%-DEPOT 3 Monate lang zum günstigen Kennenlernpreis  von 79 Euro (anstatt 199 Euro) testen.

Gerade fällt mir noch ein anderer Wert aus Dieter Wendts 100%-DEPOT ins Auge, der seinen Leser dieses Jahr bereits 68,74% Plus in das Depot gespült hat: Es handelt sich um einen US-Videospielevermarkter, der erst Ende August in den S&P500 aufgenommen worden ist. Ja, das ist der Index, der die 500 führenden Unternehmen der USA umfasst.

Bisher hat es erst ein Spieleanbieter in diesen Index geschafft. Es ist also eine reife Leistung. Wenn man einen Blick auf die Zahlen wirft, wird klar warum. Das Unternehmen hat den Gewinn im Vergleich zum Vorjahr erst kürzlich einfach mal verdoppelt. Sie könnten sich also auf den Lorbeeren ausruhen. Tun es aber nicht, denn die Produktpipeline fürs Weihnachtsgeschäft ist bereits prall gefüllt.


68,74% Plus und die Aktie steigt und steigt und steigt …

Kurz und gut: Die ganzen Horrormeldungen weltweit scheinen der Aktie gar nichts auszumachen. Sie klettert von einem Hoch zum nächsten. Das sind wohl die Werte, von denen Dieter Wendt geredet hat. Jetzt 100%-DEPOT für 3 Monate zum günstigen Kennenlernpreis  von 79 Euro (anstatt 199 Euro) anfordern. Kein Wunder, denn gespielt wird immer und noch häufiger, wenn draußen die Herbststürme aufziehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen trotz allem eine schöne sonnige Woche.

Herzliche Grüße

Ihre
Cindy Ullmann

PS: Wie erfolgreich Videospiele sein können, konnten Sie erst vor zwei Wochen sehen: Am 13. September feierte der kleine Italiener „Super Mario“ aus dem Hause Nintendo seinen 30igsten Geburtstag. Die Figur von Nintendo hat auf dem Videospielmarkt zwar längst nicht mehr die überragende Position von einst. Aber Mario ist eine Kultfigur, ja eine Legende und ein Stück Kulturgeschichte. Herzlichen Glückwunsch!





Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.comund geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2015 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH