Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 17. Juli 2014


  • 12,71 Prozent Plus an einem Tag - Google bricht alle Rekorde
           



12,71 Prozent Plus an einem Tag -
Google bricht alle Rekorde      



von Dieter Wendt    
Chefredakteur 100%-DEPOT         FacebookLike   TwitterFollow 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

herzlichen Glückwunsch, wenn Sie gerade Google-Papiere in Ihrem Depot haben. Um satte 12,71% oder 73 Dollar ist die Google-Aktie gestern an der Nasdaq nach Börsenschluss nach oben geschossen. Und erreichte damit ein neues Rekordhoch bei 675 Dollar. Ihre Geduld hat sich mal wieder ausgezahlt.

Die Zeit der Tech-Giganten ist noch lange nicht vorbei

Wenn Sie mein 100%-DEPOT lesen, haben Sie hoffentlich auf meine letzte Kaufempfehlung am 2. Juni 2015 gehört: „Selbstfahrende Autos, Cyber-Klamotten, Radartechnik im Hosentaschenformat - der Internetgigant Google hat sich der digitalen Zukunft des alltäglichen Lebens verschrieben wie kein anderer. Längst ist das US-Unternehmen, das einst mit seiner Suchmaschine das Internet revolutionierte, dem klassischen Geschäft entwachsen. Google macht mit immer neuen Innovationen auf sich aufmerksam. … Die Aktie von Google notiert in der Nähe ihres Allzeithochs. Dennoch ist bewertungstechnisch noch deutlich Luft nach oben. Neuleser können auch auf aktuellem Kursniveau noch zugreifen.“

Wie kam es zu diesem rasanten Anstieg?

So einen Kurssprung macht ein Tech-Gigant wie Google natürlich nicht alle Tage. Da muss schon etwas Außergewöhnliches passiert sein. Und so war es auch: Gestern veröffentlichte Google die Quartalszahlen für das zweite Quartal. Und sie fielen um einiges besser aus, als von den Analysten erwartet.

Anleger feiern das Zahlenwerk euphorisch

Ein überraschend guter Quartalsgewinn hatte die Anleger gestern so sehr begeistert. So ist der Überschuss im zweiten Quartal, also von April bis Juli aufs Jahr gesehen von 3,35 auf 3,9 Mrd. Dollar gestiegen. Damit übertraf Google das erste Mal seit sechs Quartalen wieder die Analystenschätzungen. Der Umsatz zog um 11% 17,7 Mrd. Dollar an. Wäre der Dollar nicht so stark, hätte das Umsatzplus sogar bei 18% gelegen.

Laut Finanzchefin Ruth Porat entwickelt sich das Anzeigengeschäft auf Smartphones und Tablets sehr stark. Und dies trotz der scharfen Konkurrenz und der niedrigeren Preise. Auch die Videoplattform Youtube kann sich über immer mehr Zuschauer freuen. Laut Ruth Porat sei im zweiten Quartal 60% weltweit mehr Zeit mit Youtube-Videos verbracht worden, auf Mobilgeräten sogar doppelt so viel. Auch die angekündigten Kostenreduzierungen kamen gut bei den Anlegern an.


Google, ein Investment für die Ewigkeit

Ja, Google ist aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken. Denn immer mehr Menschen weltweit verbringen einen immer größeren Teil ihrer Zeit im Internet. Und das nicht nur am Computer, sondern verstärkt über Smartphones, Tablets usw. Am liebsten übrigens nutzen sie alles gleichzeitig. Besonders junge Nutzer sind hier überproportional vertreten.

Kein Wunder, dass dieser Trend auch von den Werbetreibenden genauestens beobachtet wird. PricewaterhouseCoopers hat ermittelt, dass die US-Werbeindustrie ihre Werbeumsätze von jetzt 49,45 Mrd. Dollar in 2019 glatt verdoppeln wird. Natürlich wird die Onlinewerbung hier einen riesigen Batzen ausmachen.


Der Tech-Gigant ist bestens für die Zukunft gerüstet

Jetzt raten Sie mal, welches Unternehmen hier besonders gut aufgestellt ist, um von diesem Trend 1:1 zu profitieren? Ja richtig: Google! Immerhin deckt Google fast den ganzen Suchmaschinenmarkt ab. Nur allein mit diesem Standardgeschäft wird Google Zahlen erzielen, von denen andere Unternehmen nur träumen können. Ganz zu schweigen von den anderen Entwicklungen wie zum Bespiel dem Google Car, das schon in naher Zukunft für weitere Kursexplosionen sorgen wird.

90 Prozent Plus – Wer redet hier von Krise?

Ach, wenn Börse immer so einfach wäre, dann, ja dann würden wahrscheinlich mehr Leute in Aktien investieren. Aber so einfach ist es leider nicht. Sie wissen es selbst, gerade in den heutigen Zeiten ist es äußerst wichtig, die richtigen Aktien im Depot zu haben. Dabei möchte ich Ihnen gerne behilflich sein. Google ist ja hier nur ein Wert von vielen, der meine Leser seit dem Kauf Ende des Jahres 2014 mit einer Performance von 90% erfreut. Und das in einer Zeit wo dank Griechenland jeden Tag die Welt untergeht.

Doch die Musik spielt nicht nur bei Google, sondern natürlich auch woanders. Denn es ist mir wichtig, Ihnen ein Depot zu bieten, das breit gestreut ist.


Setzen Sie auf Betongold

Wie Sie vielleicht wissen, tut sich zurzeit sehr viel im Immobiliensektor. Betongold wollen alle haben. In der aktuellen Ausgabe des 100%-DEPOT verrate ich Ihnen, warum genau eine Immobilien-Aktie zu den heißesten und aussichtsreichsten Immobilienaktien am deutschen Markt gehört. Bestellen Sie daher jetzt mein 100%-DEPOT für 3 Monate zum günstigen Sparpreis von 79 Euro (anstatt 199 Euro).

Ich wünsche Ihnen ein schönes, sonniges Wochenende.

Ihr
Dieter Wendt

Chefredakteur 100%-DEPOT

PS: Eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat untersucht, welche Faktoren das Finanzverhalten Erwachsener beeinflussen. Klares Ergebnis: Es sind mal wieder wir Eltern, die unseren Sprösslingen das Finanzwesen mit auf den Weg geben. Fangen Sie also früh an, Ihr Kind an die Börse heranzuführen. Denn Aktien sind und bleiben alternativlos in einer Welt der Mickerzinsen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.
Schauen Sie doch mal auf unserer Webseite www.boersenspiegel.com vorbei oder rufen Sie uns an unter 0661/ 480 499 0.

 



Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2015 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH