Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 01. Juni 2015


  • Streik beendet, Schlichtung läuft – Wo bleiben die Gewinner?

  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick



 


Streik beendet, Schlichtung läuft –
Wo bleiben die Gewinner?






   

von Martina Bisdorf
Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vorletzte Woche habe ich an dieser Stelle einen kurzen Zwischenruf zum Thema Bahnstreik abgegeben, der die Gemüter ziemlich erhitzt hat. Vielen Dank noch einmal für die zahlreiche Leserpost, die mich erreicht hat. Etliche von Ihnen haben Ihrem Ärger Luft gemacht. Andere wiederum haben Verständnis dafür gezeigt, dass Gewerkschaften zur Durchsetzung ihrer Interessen – und der ihrer Mitglieder! – zum Streik als Mittel greifen.

Jedenfalls hat der höchst interessante Austausch mit Ihnen gezeigt, dass die Meinungspalette ebenso bunt wie vielfältig ist und dass dieses Thema die Menschen – aus welchen Gründen auch immer – stark beschäftigt. Grund genug für mich, hier einmal hinter die Kulissen zu schauen und zu sondieren, ob es denn – ganz abseits der Bahngleise – echte „Streikprofiteure“ gibt.


Auf die Erleichterung…

Millionen Bahnreisende waren, wenn nicht glücklich, dann doch wenigstens erleichtert, als es am Donnerstag vor Pfingsten hieß: „Der Streik ist vorbei.“ So auch ein mein Kollege, der mit seiner Frau eine Berlin-Reise mit der Bahn antreten wollte.

Das große Finale in Sachen Durcheinander sollte aber erst noch kommen: Nachdem er am Tag zuvor erfolgreich seinen Zug samt Sitzplatzreservierungen umgebucht hatte, galt es nun, sich den ganzen Tag über damit zu beschäftigen, ob er nun wieder seinen ursprünglichen Zug nehmen könnte, so dieser dann fahren würde.


… folgte das große Durcheinander 

Nachdem wir bei sehr nettem und geduldigem Bahnpersonal in Erfahrung gebracht hatten, dass man dann aber wieder die Sitzplatzreservierungen umbuchen müsste und es ganz und gar noch nicht gewiss sei, dass der Zug dann auch fahre, entschieden er und seine Frau sich, es dann doch lieber bei der Umbuchung zu lassen, um auf der sicheren Seite zu bleiben…

So ähnlich wird es wohl vielen Reisenden gegangen sein. Und damit steht fest, dass diese sicher keinen Gewinn aus der Sache ziehen konnten. Nun sollte man meinen, dass – fernab der Bahngleise – die Streikgewinner schon in den Startlöchern standen: Wir denken dabei sofort an die Fernbusse, den Autoverleih, die Taxi-Unternehmen.


Profitaussichten für Anleger – Fehlanzeige?

Und so fragte sich mancher Anleger, ob er, wenn schon seine Nerven in Mitleidenschaft gezogen wurden, wenigstens Kapital aus diesem und weiteren Streiks schlagen könnte. Denn es ist noch keineswegs gewiss, dass die laufende Schlichtung von Erfolg und dauerhaftem Frieden gekrönt sein wird.

Leider stellt sich hier die zusätzliche Frage, wie das mit dem Gewinn überhaupt gehen soll. Denn die wenigsten Profiteure der Bahnstreiks sind börsennotiert. Und die Dt. Bahn hat ihren Börsengang schon vor Jahren auf Eis gelegt. Sonst hätte mancher Investor jetzt vielleicht mit Short-Investments geliebäugelt…


Die wenigsten Profiteuresind börsennotiert

Von den direkten Gewinnern wie Mitfahrzentralen, Fernbusfirmen und Autoverleihern kann man in den meisten Fällen keine Aktien kaufen. Mit einer Ausnahme: Sixt! Hier liefen allerdings die Geschäfte dann auch wirklich gut. So gut sogar, dass der größte deutsche Autovermieter GDL-Chef Claus Weselsky zum „Mitarbeiter des Jahres“ gekürt hat!

Ob man bei Sixt deswegen auf Einkaufstour gehen sollte, erfahren Sie in der heutigen Ausgabe des
BÖRSEN-SPIEGEL. Hier finden Sie den Wert mit einer Spitzenperformance von fast 1.500% in unserem konservativen Musterdepot! Ob der Streik da wirklich noch etwas zusätzlich „gerissen“ hat, bleibt zu untersuchen. Auf jeden Fall wird unser BÖRSEN-SPIEGEL-Team diesen Wert für Sie unter die Lupe nehmen.

Der ADAC Postbus hingegen ist für die Umsatz- und Gewinnentwicklung der Dt. Post praktisch unbedeutend, sodass die Post, die vielleicht schon bald wieder selbst mit Streiks zu kämpfen hat, auch kein wahrer Profiteur des Bahndesasters ist.


Profitieren Sie mit dem BÖRSEN-SPIEGEL

Profitieren können Sie auf jeden Fall, wenn Sie die heutige Ausgabe des BÖRSEN-SPIEGEL lesen. Hier finden Sie unter anderem unter der Rubrik „Presseschau“ einen interessanten Artikel aus der Platow-Börse zum Thema.

Außerdem haben Jürgen Schmitt und sein Team wieder eine brandaktuelle Top-Empfehlung für Sie. Es geht um einen amerikanischen Mischkonzern, der schon im April für Furore sorgte. Auslöser war seine Ankündigung, die Finanzsparte des Unternehmens schrittweise verkaufen zu wollen. Allein daraufhin schoss die Aktie um gut 11% in die Höhe. Umso interessanter dürfte die jüngste Aussage des Konzernchefs sein, dass es bei der Abstoßung der Finanztochter schneller gehe als erwartet…

Erfahren Sie mehr dazu im heutigen BÖRSEN-SPIEGEL. Sie sind noch kein Abonnent unseres informativen Börsen-Digests?
Dann melden Sie sich gleich hier zum Schnupperabonnement an und erfahren Sie jeden Montag, wie die renommiertesten deutschsprachigen Börsenpublikationen Marktlage und Aktien einschätzen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Börsenwoche.

Herzliche Grüße

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Die Berichtssaison neigt sich nun eindeutig dem Ende zu. Es sind demnach keine allzu entscheidenden Unternehmensbilanzen mehr zu erwarten. Umso mehr Augenmerk werden die Börsen diese Woche auf die Entwicklung in der Griechenland-Frage sowie auf einige Konjunkturdaten richten. So wird das Ergebnis des EZB-Zinsentscheids am Mittwoch mit Spannung erwartet. Alles Weitere entnehmen Sie den unten stehenden Terminen der Woche.



Anzeige

BNP Paribas präsentiert: Einladung zu
„Rendezvous mit Harry“

Wie jeden Montag findet heute Abend um 19 Uhr die erfolgreichste Trading-Sendung im Internet „Rendezvous mit Harry“ statt. Es erwarten Sie Top-Trader Harald Weygand und BNP-Derivate- Experte  Kemal Bagci, um mit Ihnen gemeinsam die aktuellen und zukünftigen Geschehnisse an den weltweiten Finanzmärkten unter die Lupe zu nehmen. Durch die Sendung führt Sie Kemal Bagci.
 
Auf
www.rendezvousmitharry.de erhalten Sie weitere Informationen und erfahren, wie Sie sich kostenlos anmelden können.





Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick



Montag, 01. Juni 2015

Konjunkturdaten:
09:55 Deutschland: PMI Verarbeitendes Gewerbe 05/15 (endgültig)
14:00 Deutschland: Verbraucherpreise 05/15 (vorläufig)
10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe 05/15 (endgültig)
14:30 USA: Private Einkommen und Ausgaben 04/15
15:45 USA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 05/15 (endgültig)
16:00 USA: Bauinvestitionen 04/15
16:00 USA: ISM-Index 05/15

Unternehmensdaten:
Deutschland:
Dt. Annington: Q1-Zahlen (07:30)
Dt. Börse: Handelsstatistik 05/15
TLG Immobilien: Q1-Zahlen
Henkel: Investor & Analyst Day

Sonstige Termine:
Deutschland: Chefwechsel bei der Dt. Börse: Carsten Kengeter löst Reto Francioni ab, Frankfurt


Dienstag, 02. Juni 2015

Konjunkturdaten:
09:55 Deutschland: Arbeitslosenzahlen 05/15
Deutschland: KBA / VdIk / VDA - Kfz-Neuzulassungen 05/15
11:00 EU: Erzeugerpreise 04/15
11:00 EU: Verbraucherpreise 05/15 (vorab)
16:00 USA: Industrieaufträge 04/15
USA: Kfz-Absatz 05/15

Deutschland:
Nordex: Hauptversammlung, Rostock (10:00)
Solarworld: Hauptversammlung, Bonn (10:00)
Zalando: Hauptversammlung, Berlin (10:00)
Dt. Börse: Investor Day


Mittwoch, 03. Juni 2015

Konjunkturdaten:
09:55 Deutschland: PMI Dienste 05/15 (2. Veröffentlichung)
11:30 Deutschland: Anleihen: Laufzeit: 5 Jahre; Volumen: 3 Mrd Euro
13:45 Deutschland: EZB Zinsentscheid mit Pk (14.30 Uhr)
11:00 EU: Arbeitslosenzahlen 04/15
11:00 EU: Einzelhandelsumsatz 04/15
14:15 USA: ADP-Arbeitsmarktbericht 05/15
14:30 USA: Handelsbilanz 04/15
15:45 USA: PMI Diente 05/15 (endgültig)
16:00 USA: ISM-Dienste 05/15
16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)
20:00 USA: Fed Beige Book

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Stada: Hauptversammlung, Frankfurt (10:00)
Xing: Hauptversammlung, Hamburg (10:00)
Cewe Stiftung: Hauptversammlung, Oldenburg (10:00)
Tom Tailor: Hauptversammlung, Hamburg (11:00)
Jenoptik: Hauptversammlung, Weimar (11:00)

Europa:
Österreich: Voestalpine: Jahreszahlen (07:30)
Großbritannien: International Airlines Group: Verkehrszahlen 05/15

Sonstige Termine:
Frankreich: Halbjährlicher OECD-Wirtschaftsausblick (11:00)


Donnerstag, 04. Juni 2015

Konjunkturdaten:
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

Unternehmensdaten:   

Europa:
Großbritannien: Easyjet: Verkehrszahlen 05/15

Hinweis:
Österreich: Feiertag, Börse geschlossen


Freitag, 05. Juni 2015

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Statisisches Bundesamt: Auftragseingang Indusrie 04/15
11:00 EU: BIP Q1/15 (2. Veröffentlichung)
EU: Moody's Ratingerbnis für EFSF und ESM
14:30 USA: Arbeitsmarktbericht 05/15
21:00 USA: Konsumentenkredite 04/15

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Air Berlin: Verkehrszahlen 05/15 (08:00)
Comdirect: Handelsstatistik 05/15

Europa:
Irland: Air Lingus: Verkehrszahlen 05/15

Sonstige Termine:
10:00 Österreich: Halbjahrestreffen der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Dabei wird die Förderpolitik der nächsten Monate festgelegt.




Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2015 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH