Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 08. Mai 2014


  • 3 Gründe, warum es sich jetzt besonders lohnt, in „Fallen Angels“ zu investieren    


3 Gründe, warum es sich jetzt besonders lohnt, in „Fallen Angels“ zu investieren  


von Dieter Wendt    
Chefredakteur 100%-DEPOT         FacebookLike   TwitterFollow 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich weiß leider nur zu gut, was in Ihnen zurzeit vorgeht. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass nicht schon jeder Anleger diesen inneren Kampf mit sich geführt hat: Soll ich noch kaufen oder nicht? Oder angesichts der Kursrutsche in dieser Woche auch: Soll ich jetzt verkaufen oder nicht? Schließlich geht es ja um etwas sehr wichtiges: Ihr Geld!

Kaufen oder nicht? Das ist die Frage aller Fragen

Kein Wunder, dass diese Fragen Sie beschäftigen, wo DAX und Co. Höchststände erreicht haben. Jedenfalls kommt dieses Thema immer wieder in Ihren zahlreichen Zuschriften und Anrufen, für die ich mich herzlich bedanke, auf.

Ja, es ist eine verrückte Zeit. Wie einfach ist das Investieren, wenn es immer aufwärts geht. Doch, wenn die Indizes beginnen, an Ihren Höchstpunkten zu kratzen, werden alle nervös. Ich arbeite schon so lange in dieser Branche. Es ist jedes Mal das Gleiche.


Turnaround-Werte sind meine Favoriten

Dabei könnten sich alle entspannt zurücklehnen, denn es gibt immer wieder Werte, bei denen sich der Einstieg noch lohnt. Wer mich schon länger kennt, weiß wie ich beim 100%-DEPOT vorgehe:

Gerne picke ich beim 100%-DEPOT auch immer wieder Turnaround-Werte heraus, sogenannte Fallen Angels, also Aktien, die - warum auch immer - von den Anlegern abgestraft wurden und nach einer längeren Durststrecke wieder nach oben streben.

Erinnern Sie sich vielleicht noch an den Kinofilm „Wallstreet 2“, der 2010 in die Kinos kam. Michael Douglas spielte auch hier, wie schon im ersten Teil, den Finanzhai Gordon Gekko. Entlassen aus dem Gefängnis entwendet er seiner Tochter die vermachten 100 Millionen Dollar, um daraus in kurzer Zeit 1 Milliarde Dollar zu machen.

Nun neigen Kinofilme gerne zu Übertreibungen, aber ein Fünkchen Wahrheit ist doch dabei. Denn in diesem Film fällt der Ausspruch „Ich suche nach gefallenen Wertpapieren. Ich will sie haben bevor sich die Regierung bedient.“ So setzt Gekko reihenweise auf sogenannte „Fallen Angels“, also auf Werte, deren Aktienkurse stark eingebrochen sind. Sei es aufgrund operativer Probleme, zu hoher Schulden oder einfach bilanzieller Schwierigkeiten. Seien Sie sicher, mit „normalen“ Blue-Chips hätte er niemals so eine Rendite erzielen können.


Warum Turnaround-Aktien so lukrativ für Sie sein können:

  1.  Mit Turnaround-Aktien haben Sie die Chance auf Kursvervielfachung. Wenn der Kurs eines Unternehmens - aus welchen Gründen auch immer - stark eingebrochen ist, kann das Aufwärtspotenzial enorm sein.

  2. Viele Anleger setzen lieber auf Blue Chips, statt auf Aktien, deren Kurs sich beispielsweise halbiert hat. Wenn Sie den richtigen Zeitpunkt erwischen, also einer der Ersten sind, können Sie so den Performance-Turbo einschalten.

  3. Turnaround-Werte sind auch dann noch interessant, wenn DAX und Dow schon Höchststände erreicht haben, weil genau dieses eine Unternehmen wie Phönix aus der Asche den Weg nach oben schafft.


Mit Turnaround-Kandidaten können Sie also auch in diesen Börsenzeiten noch schöne Performance-Ergebnisse erzielen, da sie anders funktionieren als der breite Markt.  

Mit Adidas ganze 148,96 % Plus innerhalb von 4 Monaten

Schönes Beispiel hierfür ist Adidas. Dieses Unternehmen habe ich meinen Lesern des 100%-DEPOT am 13.01.2015 zum Kauf empfohlen. Diese Woche steht die Hebel-Spekulation bereits bei satten 148,96% Plus. Und die Party ist noch nicht vorbei, die Aktie entwickelt sich sogar zu einem wahren Highflyer.

Am Dienstag dieser Woche legten die Herzogenauracher Quartalszahlen vor und eins ist jetzt schon klar, die Papiere des Sportartikelherstellers werden ihrer Rolle als einer der ganz großen DAX-Favoriten des Jahres 2015 mehr als gerecht.


Adidas war der „Fallen Angel“ des Jahres 2014 – Und stieg auf wie Phönix aus der Asche

Die Probleme des letzten Jahres sind Schnee von gestern. Das Betriebsergebnis verbesserte sich im ersten Quartal um 12,3% auf 345 Mio. Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn legte um 8,2% auf 221 Mio. Euro zu. Für das Gesamtjahr bestätigte Adidas seine Prognose. Danach soll der Umsatz währungsbereinigt im mittleren einstelligen Bereich steigen und der Gewinn um 7 bis zu 10% zulegen.

Setzen Sie auf das 100%-DEPOT – 12 glasklare Kaufempfehlungen warten auf Sie!

Jetzt stellen Sie sich wahrscheinlich wieder die Frage: Kaufen oder nicht? Und wenn ja, was überhaupt? Wenn Sie das 100%-DEPOT jetzt für 3 Monate zum günstigen Kennenlernpreis von 79 Euro (anstatt 199 Euro) bestellen, verrate ich Ihnen, um welche Hebel-Spekulation es sich handelt und ob sich ein Kauf noch lohnt. Aber nicht nur das:

Schließlich habe ich allein im Millionen-Projekt des 100%-DEPOT 12 Werte, die allesamt auf Kaufen stehen. Sie wollen wissen welche, dann
zögern Sie nicht länger und fordern Sie noch heute das 100%-DEPOT für 3 Monate zum günstigen Kennenlernpreis von 79 Euro (anstatt 199 Euro) zum Test an.

Ich wünsche Ihnen ein schönes sonniges Wochenende.

Herzliche Grüße

Ihr
Dieter Wendt

Chefredakteur 100%-DEPOT

PS: Wenn Sie wichtige Informationen und Tipps für Privatanleger suchen, und morgen noch nichts vorhaben: Melden Sie sich zum „Börsentag-Kompakt“ in Leipzig unter:
http://www.boersentag-kompakt.de/leipzig/programm.php an und treffen Sie dort meine Kollegen Cliff Michel (Smart Money Investor) und Jürgen Schmitt (BÖRSEN-SPIEGEL), die Ihnen dort zu wichtigen Finanzthemen Rede und Antwort stehen.




Abbestellen des kostenlosen Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2015 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda
 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH