Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 23. März 2015


  • Fuldaer Trend-Messe mit Besucherrekord  

  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick
      



 



Fuldaer Trend-Messe mit Besucherrekord



 

von Martina Bisdorf
Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

da wir selbst einen Stand auf der diesjährigen Trend-Messe in Fulda hatten, konnten wir uns vom 19. Bis 22.März ein recht gutes Bild davon machen, wo das Interesse der hiesigen Konsumenten hinstrebt. Eines vorweg: Was wir gestern schon erwartet hatten, hat der hessische Radiosender Hit Radio FFH soeben bestätigt: Das diesjährige osthessische Messe-Event rund um Bauen, Renovieren und Einrichten hat mit rund 33.000 Besuchern einen neuen Besucherrekord erzielt. Allein am Sonntag waren es 18.500!

Die 300 Aussteller, Händler und Ausbildungsbetriebe, die ihre Stände auf dem um 3.000 Quadratmeter vergrößerten Messegelände zum Teil sehr kreativ aufgebaut hatten, sind ob des Umsatzes und der zahlreichen Gespräche durchweg zufrieden. Das konnten wir schon beim Austausch mit unseren Standnachbarn heraushören. Auch das Interesse an unseren Börsenpublikationen sowie unserem hauseigenen
Multi-Asset-Fonds MS Global One war sehr groß, und zwar durch alle Altersgruppen hinweg.

Ungebrochenes Interesse an sicherer, ertragreicher Kapitalanlage

Einmal mehr hat sich gezeigt, wie verunsichert die Menschen in puncto Kapitalanlage sind. „Wohin mit dem hart verdienten und ersparten Geld, wo es doch nirgendwo mehr Zinsen gibt?“ Das war die Frage, die unsere Standbesucher am meisten beschäftigt hat.

Dazu wird sich mein Kollege und Chefredakteur zahlreicher Börsenpublikationen, Jürgen Schmitt, im morgigen BÖRSEN-SPIEGELdaily ausführlich äußern. In seinem Artikel „Raus aus der Sparfalle – Bringen Sie Ihr Geld in Sicherheit“ erfahren Sie, was er den Messebesuchern zu sagen hatte.

Bleiben wir heute also bei der Trend-Messe. Wie der Name schon sagt, wurden hier richtungsweisende Neuigkeiten gezeigt. Gleichwohl konnten diese im Umkehrschluss aber auch am Besucherverhalten abgelesen werden. Besonders junge Familien zeigten ausgeprägtes Interesse an Bauleistungen. Von Einzelgewerken bis hin zu schlüsselfertigen Anbietern waren die Stände rund um den Hausbau besonders stark von ihnen belagert.


Viele junge Familien setzen auf Betongold

Schließlich setzen traditionell gerade hier in der ländlich geprägten Gegend rund um Fulda viele Einwohner auf das berühmte Betongold. Oft hat man schon ein Grundstück geerbt oder baut an das elterliche Anwesen an. In jedem Fall profitiert davon die Baubranche, die zurzeit in ganz Deutschland boomt. Und das ist ja auch allzu verständlich. Denn neben der finanziellen Altersabsicherung wiegt hier auch der Wohlfühlfaktor.

So profitieren Unternehmen wie unser spekulativer
BÖRSEN-SPIEGEL-Musterdepotwert Helma Eigenheimbau augenblicklich enorm. Gerade hat der Spezialist für massive energiesparende Eigenheime, die durch ein sehr individuelles Konzept hervorstechen, eine beachtliche Eigenkapitalerhöhung hingelegt: 290.000 neue Aktien wurden zum Ausgabepreis von 34 Euro bei institutionellen Investoren platziert, womit man immerhin 9,86 Mio. Euro erlöste. Dieses Geld soll nun das Geschäft in deutschen Großstädten voranbringen.

Ebenso profitieren natürlich von der im Gegensatz zum Angebot hohen Nachfrage nach Immobilien – auch im Mietbereich – die Immobilien- sowie Baustoffkonzerne. Hier sind insbesondere Immobilien-Schwergewichte wie TAG Immobilien, Dt. Annington oder LEG-Immobilien erwähnenswert. Riesiges Potenzial ist ebenso für Bilfinger oder Heidelberg Cement drin. So können Sie natürlich auch in Form von Aktien am Bauboom teilhaben, wenn Ihr Traum vom Eigenheim bereits erfüllt ist.




Anzeige

BNP Paribas präsentiert: Einladung zu
„Rendezvous mit Harry“

Diesmal wieder in Vollbesetzung: Wie jeden Montag findet heute Abend um 19 Uhr die erfolgreichste Trading-Sendung im Internet „Rendezvous mit Harry" statt. Es erwarten Sie die Top-Trader Harald Weygand, Grégoire Toublanc und Volker Meinel.

Auf
www.rendezvousmitharry.de erhalten Sie weitere Informationen und erfahren, wie Sie sich kostenlos anmelden können.




A propos Wohlfühlfaktor…

Zwar konzentriert sich die Fuldaer Trend-Messe hauptsächlich auf Themen rund um den Bau. Dennoch hat sie inzwischen auch allerhand angenehme „Nebenschauplätze“ zu bieten. So waren die Stände der Zusatzhalle 5 mit elektronischen Innovationen besonders beliebt bei Jung und Alt. Von Kindern, die sich an neuen Spielekonsolen übten bis zu Senioren, die sich von Plasmabildschirmen in den Bann ziehen ließen, war die Halle stets voll besetzt.

Wenn das Kaffeekochen zur Wissenschaft wird…

Auch der Betrieb an den Hightech-Kaffeeautomaten, die sich mit den neuesten Kaffee-Kreationen gegenseitig zu toppen versuchten, war enorm. Ich musste schon eine Weile anstehen, bis ich hier und da meinen Cappuccino bekam – und die Geräte in ihren Feinheiten vergleichen konnte. Das war übrigens sehr aufschlussreich, hat sich doch das Kaffeekochen längst zur „komplizierten Wissenschaft“ entwickelt.

Aber im Ernst, man schmeckt schon den Unterschied zwischen einem elektronisch ausgefeilten Vollautomaten mit speziell gefiltertem Wasser und dem „guten alten Überbrühten“. Geld scheint dabei keine wesentliche Rolle zu spielen, war doch gestern Nachmittag nur noch ein Vollautomat einer bestimmten Marke im Wert von rund 1.000 Euro am entsprechenden Stand übrig geblieben. Auch das ist eine Wertanlage – noch dazu mit erheblichem Genussfaktor!


Besucher setzen auf Qualität und gesundheitsbewussten Genuss

Ganz zu schweigen von den vielen erlesenen Weinen, die zahlreiche Kenner anlockten. Hätte man sie alle durchprobieren wollen, hätte die Messe eindeutig länger dauern müssen… Glücklicherweise sind auch die antialkoholischen Getränkespezialitäten immer mehr im Trend. So kamen auch wir auf unsere Kosten – und das bei völlig klarem Kopf! Denn unser netter Standnachbar versorgte uns mit leckersten Saftkreationen, von denen nicht nur ich mir einige Flaschen reserviert habe.

Der Andrang am Wein- und Saftstand war jedenfalls riesig, der Absatz ebenso – und das bei teilweise „saftigen“ Preisen. Qualität hat eben ihren Preis - und der wird anscheinend wieder gern gezahlt. Lieber tut man sich etwas Gutes, als das Geld „verdunsten zu lassen“. Dieser positive Grundtenor zog sich dementsprechend durch die ganze Messe, die einmal mehr zufriedene Besucher und Aussteller hinterließ.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche.

Herzliche Grüße

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Nachdem der DAX heute etwas lahm in den Handel gestartet ist, dürfte es dennoch eine äußerst spannende Börsenwoche werden. Wie Sie den Terminen der Woche entnehmen können, stehen einige richtungsweisende Konjunktur- und Unternehmensdaten an. Außerdem darf man gespannt sein, welches Reform-Bündel der griechische Regierungschef Alexis Tsipras heute für Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gepäck hat…






Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick



Montag, 23. März 2015

Konjunkturdaten:
13:30 USA: CFNAI-Index 02/15
15:00 USA: Verkauf bestehender Häuser 02/15
15:45 EU: Wöchentlicher Zwischenstand der EZB zu Anleihekauf
16:00 EU: Verbrauchervertrauen 03/15 (vorab)

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Talanx: Jahreszahlen (11.00 h Pk) (07:30)
Nordex: Bilanz-Pk
Continental: Geschäftsbericht

USA:
Tiffany & Co: Jahreszahlen

Sonstige Termine:
Deutschland: Erste Runde der Tarifverhandlung Verdi-Lufthansa für rund 50.000 Beschäftigte (v.a. Boden und Service)


Dienstag, 24. März 2015

Konjunkturdaten:
09:30 Deutschland: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 03/15 (vorläufig)
10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 03/15 (vorläufig)
13:30 USA: Verbraucherpreise 02/15
14:00 USA: FHFA-Index 01/15
14:45 USA: PMI Verarbeitendes Gewerbe 03/15 (vorläufig)
15:00 USA: Verkauf neuer Häuser 02/15
Deutschland: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 03/15

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Fuchs Petrolub: Jahreszahlen (endgültig) (07:00) (10:00 Pk)
Hornbach Holding: Trading Statement 2014 07:00
Evotec: Jahreszahlen (07:30)
LPKF: Geschäftsbericht (11:00 PK) (08:00)
Dt. Bank: Geschäftsbericht
Constantin Medien: Geschäftsbericht

Europa:
Schweiz: Emmi: Jahreszahlen (07:00)
Österreich: Mayr-Melnhof: Jahreszahlen (08:00)
Hennes & Mauritz: Q1-Zahlen (08:00)


Mittwoch, 25. März 2015

Konjunkturdaten:
10:00 Deutschland: ifo-Geschäftsklima 03/15
13:30 USA: Auftragseingang langlebiger Güter 02/15
15:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche9)

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Kontron: Jahreszahlen (Bilanz-Pk) (07:00)
Kuka: Jahreszahlen (Bilanz-Pk) (07:00)
Ströer: Jahreszahlen
Zooplus: Jahreszahlen
LEG Immobilien: Jahreszahlen
Xing: Jahreszahlen
Cewe Stiftung: Bilanz-Pk
Hamborner Reit: Bilanz-Pk
Norma Group: Jahreszahlen
Jungheinrich: Jahreszahlen (11:00 Pk)
Patrizia Immobilien: Jahreszahlen
Kuka: Bilanz-Pk
BayernLB: Bilanz-Pk

Welt:
China: Bank of China: Jahreszahlen

Sonstige Termine:
09:00 Deutschland: Lenovo eröffnet High Performance Computing Zentrum, Stuttgart
18:00 Deutschland: Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hält einen Vortrag am Münchner Ifo Institut für Wirtschaftsforschung zur Rolle der Finanzstabilität für die Geldpolitik, München


Donnerstag, 26. März 2015

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: GfK Verbrauchervertrauen 04/15
08:00 EU: Acea: Nfz-Neuzulassungen 02/15
10:00 EU: Geldmenge M3 02/15
13:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Dt. Wohnen: Jahreszahlen (07:00)
TAG Immobilien: Jahreszahlen (final) 07:30
Stada: Jahreszahlen (final) (07:30)
Adidas: Investor Day und Präsentation Stratgie 2020, Herzogenaurach (08:00)
Jenoptik: Bilanz-Pk, Jena (10:30)
BayWa: Bilanz-Pk, München (10:30)
United Internet: Bilanz-Pk, Frankfurt (10:30)
Solarworld: Bilanz-Pk, Bonn (10:30)
Schaeffler: Bilanz-Pk, Frankfurt (11:00)
Leifheit: Jahreszahlen
SMA Solar: Geschäftsbericht
Pfeiffer Vacuum: Bilanz-Pk
Freenet: Geschäftsbericht
Vossloh: Jahreszahlen

Europa:
Großbritannien: Easyjet: Pre-close trading Statement (08:00)
Österreich: Semperit: Bilanz-Pk, Wien (10:00)

Sonstige Termine:
11:00 Deutschland: Pk Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW): „Größte Kapitalvernichter unter den deutschen Aktiengesellschaften", Frankfurt.
14:00 Deutschland: Verkündungstermin im Streit zwischen der Porsche SE und Hedgefonds, Stuttgart


Freitag, 27. März 2015

Konjunkturdaten:
13:30 USA: BIP Q4/14 (endgültig)
15:00 USA: Uni Michigan Verbrauchervertrauen 03/15

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Salzgitter: Jahreszahlen (07:30)
Aareal Bank: Jahreszahlen (08:00)
Hapag Lloyd: Jahreszahlen (10:00)
Hella KGaA: Q3-Zahlen
Manz: Geschäftsbericht
BayWa: Analystentreffen
Euromicron: Jahreszahlen
Sartorius: Jahreszahlen
Villeroy & Boch: Hauptversammlung

Europa:
Österreich: Erste Group: Jahreszahlen
Spanien: Iberdrola: Hauptversammlung
Spanien: Banco Santander: Hauptversammlung

Welt:
Kanada: Blackberry: Q4-Zahlen

Sonstige Termine:
08:30 Deutschland: Konferenz “Debt and Financial Stability - Regulatory Challenges” ("Schulden und Finanzstabilität - regulatorische Herausforderungen") u.a. mit Bundesbankpräsident Jens Weidmann und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Frankfurt







Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2014 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH