Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt

Ausgabe vom 18. August 2014



  • Vom Bau bis zur Börse – Sensible Angelegenheiten gehören in die Hände von Experten

  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick 

     

 



Vom Bau bis zur Börse –
Sensible Angelegenheiten gehören in die Hände von Experten 





 


von Martina Bisdorf
Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,    

heute früh war es überall zu lesen: Die Fertigstellung des Berliner Hauptstadtflughafens BER steht wohl weiter in den Sternen. Laut Angaben der Bundesregierung kann es noch bis 2018 dauern, bis die ersten Flugzeuge dort abheben können. Näheres dazu entnehmen Sie unserem heutigen Daily Post auf unserer Homepage
www.boersenspiegel.com.

Immerhin plant der Chef des pannenumwobenen Projekts, Hartmut Mehdorn, schon mal den Umzug von Tegel nach Schönefeld. 1.500 Lastwagenfahrten werden auf der 35-Kilometer-Strecke von Tegel nach Schönefeld nötig sein, 150 Flughafennutzer sind zu koordinieren, wie es in der europaweiten Ausschreibung heißt.

Europaweite Ausschreibungen für Projekte solcher Größenordnung sind Pflicht, das wissen wir. Nur sollte man derart wichtige Aufgaben dann auch in die Hände von qualifizierten Fachkräften legen und nicht dahin vergeben, wo es vermeintlich am billigsten gemacht wird. So geschehen bei den Brandschutzmaßnahmen für den Flughafen.


Viel Rauch um nichts?

Der Skandal um den Hauptstadt-Flughafen schien durch Verzögerungen, Kostenexplosionen und Fehlplanungen bereits perfekt, da wurde noch eins draufgesetzt: So enthüllte der Stern im Juni dieses Jahres, dass die Brandschutzmaßnahmen nicht von qualifizierten Ingenieuren, sondern von einem technischen Zeichner geplant wurden. Prompt hatte sich dann auch die Entrauchungsanlage als nicht funktionsfähig erwiesen.

Der Berufsverband der deutschen Ingenieure, die Ingenieurkammer, hat sich dieses Themas in der aktuellen Ausgabe seines Ingenieursblatts angenommen. Um Ihnen das Ausmaß solcher umstrittenen Auftragsvergaben aus Sicht der Experten klarzumachen, zitiere ich aus der Fachzeitschrift:


Vewunderung und Empörung

„Wirklich glauben wollte in Fachkreisen niemand die Geschichte, die am 24. Juni über die Nachrichtenticker lief. Dazu klang sie auch zu bizarr: Der im Mai entlassene ‚Planer‘, der für die nicht funktionsfähige Entrauchungsanlage des Flughafens BER verantwortlich zeichnete, sei kein Ingenieur, sondern technischer Zeichner. Schnell war der breiten Öffentlichkeit klar: Hier hat sich ein ‚Hochstapler‘ als Ingenieur verkauft und alle an der Nase herum geführt.

In kürzester Zeit wurde in verschiedenen Medienberichten publik, dass gegen Alfredo di Mauro bereits 2002 Vorwürfe erhoben wurden, er habe Fehlplanungen beim Bau des Offenbacher Ärztezentrums zu verantworten. Keine 24 Stunden hatte es gedauert, viele gute Gründe zusammen zu tragen, weshalb besser ein anderes Ingenieurbüro mit der Planung der Entrauchungsanlage am BER beauftragt worden wäre.

Der Skandal hinter diesem Skandal ist offensichtlich: Wie kann in einem Land, das wie kaum ein anderes auf der Welt für Normen und Vorschriften, Genehmigungsverfahren und Kontrollmechanismen bekannt ist, die fachliche Qualifikation eines verantwortlichen Planers ungeprüft vorausgesetzt werden.“


Auf Qualität und Kompetenz setzen

Egal auf welches Terrain wir uns begeben, ob in der Technik, der Medizin oder an der Börse, es muss gelten: Überlassen wir wirklich wichtige Entscheidungen und Einschätzungen doch den dafür ausgebildeten Experten. Nur so sind nachhaltig gute Ergebnisse möglich.

Dass Ihr Geld in Aktien zurzeit besser aufgehoben ist, als etwa auf dem Sparbuch oder beim Staat, wird ebenfalls an diesem Beispiel deutlich. Abgesehen von allen anderen Widrigkeiten des Projekts kostet es ja schließlich unsere Steuergelder. Gut angelegt?

Obwohl man Hartmut Mehdorn aus seiner Erfahrung heraus mehr Managerqualitäten zugetraut hätte, sind Sie bei vernünftig geführten, soliden Unternehmen, die im eigenen Interesse präzise planen und rechnen, besser beraten.

Gut beraten sind Sie auch immer mit unserem
BÖRSEN-SPIEGEL, in dem Ihnen der erfahrene Börsenexperte Jürgen Schmitt Montag für Montag einen Leitfaden durch den Börsendschungel gibt. Und mit seiner heutigen Top-Empfehlung, einem soliden Blue Chip aus der Versicherungsbranche, sind Sie gewiss auf der sicheren Seite.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Woche und grüße Sie herzlich,

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Im ZDF-Magazin Frontal gab Afredo di Mauro an, er sei nicht gefragt worden, ob er Ingenieur ist. Alle hätten ihn für einen Ingenieur gehalten, er habe dem nicht widersprochen. Und er habe sich die Planung der Entrauchungsanlage durchaus zugetraut...







Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick  



Montag, 18. August 2014

Konjunkturdaten:

11:00 EU: Handelsbilanz 06/14
16:00 USA: NAHB-Index 08/14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Hafen Hamburg: Halbjahres-Pk, Hamburg (09:30)


Dienstag, 19. August 2014

Konjunkturdaten:

10:00 EU: Leistungsbilanz 06/14
14:30 USA: Verbraucherpreise 07/14
14:30 USA: Baugenehmigungen- und beginne 07/14
14:30 USA: Realeinkommen 07/14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Sixt: Halbjahreszahlen
Zooplus: Halbjahreszahlen 07:30

Europa:
Schweiz: Lindt & Sprüngli: Halbjahreszahlen (07:00)
Österreich: BHP Billiton: Jahreszahlen (08:00)
Österreich: Mayr-Melnhof: Halbjahreszahlen
Österreich: Semperit: Halbjahreszahlen
Österreich: Flughafen Wien: Halbjahreszahlen
Österreich: Wienerberger: Halbjahreszahlen
Großbritannien: Imperial Tobacco: Q3 Interim Management (08:00)

Sonstige Termine:
10:00 Deutschland: Verkündung im Verfahren um Hauptversammlungsbeschlüsse der Porsche Automobilholding SE, Stuttgart


Mittwoch, 20. August 2014

Konjunkturdaten:
11:30 Deutschland: Schatzanweisungen; Laufzeit: 2 Jahre; Volumen: 5 Mrd Euro
08:00 Deutschland: Statistisches Bundesamt: Erzeugerpreise 07/14
16:30 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)
20:00 USA: Fed Sitzungsprotokoll 29./30.7.14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Ströer Media: Q2-Zahlen

Europa:
Schweiz: Swisscom: Halbjahreszahlen 07:15
Großbritannien: GlencoreXstrata: Halbjahreszahlen (08:00)
Österreich: Schoeller-Bleckmann: Halbjahreszahlen
Dänemark: Carlsberg: Q2-Zahlen
Dänemark: Vestas Wind: Q2-Zahlen
Niederlande: Heineken: Halbjahreszahlen

USA:
Hewlett-Packard: Q3-Zahlen (22:00)
PetSmart: Q2-Zahlen
Target: Q2-Zahlen

Sonstige Termine:
Deutschland: Tarifverhandlungen Deutsche Bahn mit Lokführergewerkschaft GDL über Einkommen und Arbeitszeit (Dritte Runde), Frankfurt


Donnerstag, 21. August 2014

Konjunkturdaten:
09:30 Deutschland: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 08/14 (1. Veröffentlichung)
10:00 EU: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 08/14 (1. Veröffentlichung)
16:00 EU: Verbrauchervertrauen 08/14 (vorab)
16:00 USA: Frühindikatoren 07/14
16:00 USA: Philly Fed Index 08/14
16:00 USA: Verkauf bestehender Häuser 07/14
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Air Berlin: Q2-Zahlen (07:30)
WMF: Q2-Zahlen
VTG: Q2-Zahlen
BayernLB: Halbjahreszahlen
Indus Holding: Halbjahreszahlen

Europa:
Luxemburg: RTL Group: Halbjahreszahlen (08:00)
Großbritannien: Einzelhandelsumsatz 07/14 (10:30)
Österreich: Raiffeisen Bank International: Halbjahreszahlen
Niederlande: Ahold: Q2-Zahlen


Freitag, 22. August 2014

Konjunkturdaten:
Deutschland: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 08/14

Unternehmensdaten:

USA:
Foot Locker: Q2-Zahlen




Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach aufwww.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an
Martina.Bisdorf@boersenspiegel.com

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2014 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda



Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2020 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH