Börse, Wirtschaft, Lifestyle - Was Anleger & Börsenprofis bewegt


Ausgabe vom 17. Februar 2014


  • Mark Zuckerberg hat´s allen gezeigt
  • Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick     


 


Mark Zuckerberg hat´s allen gezeigt

von Martina Bisdorf
Redaktion BÖRSEN-SPIEGEL        FacebookLike   TwitterFollow

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das wohl bedeutendste soziale Netzwerk feierte dieser Tage einen runden Geburtstag. Facebook ist 10 Jahre alt geworden und damit erfolgreich den Kinderschuhen entwachsen. Wer hätte das gedacht, als eine Gruppe ambitionierter amerikanischer Harvard-Studenten die Idee hatte, nicht nur die Kommilitonen miteinander zu verbinden, sondern ein weltweites Netzwerk zum Austausch von Neuigkeiten, Informationen und persönlichen Befindlichkeiten zu entwickeln. Im Februar 2004 war es dann soweit: Facebook wurde der Öffentlichkeit bereitgestellt. Grund genug für mich, Ihnen ein kleines Portrait zu zeichnen:

Die Entwicklung des Giganten

Facebook Inc. ist ein Internetdienstleister aus dem kalifornischen Menlo Park. Das 2004 von einer Gruppe amerikanischer Studenten um den jetzigen Firmenlenker Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen betreibt die gleichnamige soziale Plattform facebook.com. Inzwischen zählt diese monatlich mehr als eine Milliarde Nutzer rund um den Globus. Dabei handelt es sich um Menschen allen Alters, angefangen bei Jugendlichen über Geschäftsleute bis hin zu älteren Menschen, die so ihre Kontakte zur Außenwelt pflegen.

Zusätzlich bietet Facebook Entwicklern die Möglichkeit, Applikationen (Apps) und Webseiten zu integrieren. Unternehmen profitieren von dem Netzwerk, indem sie mit ihrer Werbung eine Kundengruppe adressieren, die in Reichweite, Relevanz, sozialem Kontext und Werteschema einzigartig ist. Kunden können so beworbene Produkte kommentieren oder bewerten.

2012 kam der Börsengang, der zunächst wenig erfolgreich startete. Gleich zu Beginn sank der Aktienkurs von 38 auf rund 33 Dollar. Im Tief notierte die Aktie wenige Monate später bei 18 Dollar. Niemand hatte Mark Zuckerberg damals zugetraut, sich am Markt und vor allem an der Börse erfolgreich durchzusetzen. Aber inzwischen wurde die Welt eines Besseren belehrt: Pünktlich zu ihrem 10. Geburtstag können die Kalifornier mit hervorragenden Zahlen aufwarten, was sich natürlich auch auf den Aktienkurs, der aktuell bei 67 Dollar notiert, auswirkt. Wir gratulieren!

Dazu gehören mit „Likes“

Immer weniger Menschen und Firmen kommen ohne Facebook aus. Es ist zu einer selbstverständlichen Kommunikationsplattform für Jung und Alt geworden. Ich persönlich muss mich an dieser Stelle einmal als Nicht-Angehörige der Facebook-Community outen. Mich hat das Fieber noch nicht erwischt, dafür natürlich schon längst meine Kinder und deren Freunde, Kollegen und Kommilitonen.

Meine Bedenken, dass dort zu viel Privates preisgegeben werde und wir ohnehin schon „gläsern“ genug seien, wurden auch schnell durch Aussagen wie „Wir werden sowieso alle früher oder später abgehört – NSA is watching us“, ausgehebelt. Mal sehen, wie lange ich dem also noch Stand halte. Facebook selbst hat sich übrigens stets über derartige Bedenken hinweggesetzt - und das mit Erfolg. Rechtlich bewegt sich der Internetanbieter längst nicht mehr in der berühmten Grauzone. Und auch wir vom BÖRSEN-SPIEGEL sind schon eine Weile bei Facebook. Schauen Sie mal vorbei und schenken Sie uns ein „Like“

Immer gut informiert mit dem BÖRSEN-SPIEGEL-Wochenupdate

Wenn Sie mehr Details zum Zahlenwerk des erfolgreichen Jungunternehmens erfahren wollen, empfehle ich Ihnen die heutige Ausgabe des BÖRSEN-SPIEGEL, in der mein Kollege Jürgen Schmitt mit seinem Redaktionsteam Zahlen und Fakten zu der heutigen Top-Empfehlung sowie seine Einschätzung kundtut. Übrigens hatte er bei Facebook bereits 2012 auf einen Turnaround gesetzt. Bei dieser Gelegenheit darf ich Ihnen unser Schnupper-Abonnement für den BÖRSEN-SPIEGEL ans Herz legen. Damit können Sie sich jeden Montag über die neusten Entwicklungen der bedeutenden börsennotierten Unternehmen aus Sicht von renommierten Börsenexperten informieren.

Kurzer Blick in die Schweiz

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für die vielen interessanten Leserzuschriften zum Thema „Schweizer Volksabstimmung zur Zuwanderungsbegrenzung“ bedanken. Es hat mir Freude gemacht, so viele verschiedene und differenzierte Meinungen zu hören, besonders auch jene unserer zahlreichen Leser aus der Schweiz, und mit Ihnen zu diskutieren.

Kleiner Nachtrag: Heute lief die Meldung über den Ticker, dass die EU erste konkrete Schritte in Sachen Bilaterale Verträge unternommen hat. So soll das Forschungs- und Bildungsabkommen ausgesetzt werden. Unter anderem wird davon das Studentenaustausch-Programm „Erasmus“ betroffen sein. Ob das ein Signal in die richtige Richtung ist…? Die junge Generation und damit unsere Zukunft sollten doch nicht gerade die Leidtragenden sein. In der globalen Zeit gibt es kaum Wichtigeres als den interkulturellen Austausch junger Menschen.

Ich wünsche Ihnen eine spannende und informationsreiche Woche, die hoffentlich mehr zu bieten hat als den Koalitionsstreit unserer Regierung, worüber die eigentlich wichtigen Themen nicht verloren gehen sollten.

Herzlichst

Ihre
Martina Bisdorf

PS: Zum Thema Schweiz sowie zum Dauerbrenner Steuerhinterziehung, zu dem mich ebenfalls sehr viele Zuschriften erreicht haben, gibt es im heutigen BÖRSEN-SPIEGEL-Wochenupdate informativ ergänzende Artikel unter der Rubrik „Presseschau“. Erfahren Sie dort, was Finanzexperten dazu zu sagen haben.


Ihre BÖRSEN-SPIEGEL-Woche im Überblick

Nachfolgend alle wichtigen Termine dieser Woche im Überblick:

Montag, 17. Februar 2014

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Statistisches Bundesamt: Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe 12/13
12:00 Deutschland: Bundesbank Monatsbericht 02/14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Bertrandt: Q1-Zahlen

Europa:
Österreich: Palfinger: Jahreszahlen
Schweden: Hennes & Mauritz: Umsatz 01/14

Australien:
BHP Billiton: Q2-Zahlen

Hinweis:
In den USA ist die Börse aufgrund eines Feiertags geschlossen.

Dienstag, 18. Februar 2014

Konjunkturdaten:
08:00 EU: Acea: Pkw-Neuzulassungen 01/14
08:00 Deutschland: Statistisches Bundesamt: Erwerbstätigkeit Q4/13
11:00 Deutschland: ZEW Konjunkturerwartungen 02/14
14:30 USA: Empire State Index 02/14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
MTU: Jahreszahlen (Call 12:30) (08:00)

USA:
Bridgestone: Q4-Zahlen
Coca-Cola: Q4-Zahlen (13:30)
Veeco: Q4-Zahlen

Europa:
Niederlande: TNT Express: Jahreszahlen (08:00)
Schweiz: Nobel Biocare: Jahreszahlen (06:45)

Mittwoch, 19. Februar 2014

Konjunkturdaten:
11:30 Deutschland: Anleihen
14:30 USA: Baubeginne- und genehmigungen 01/14
14:30 USA: Erzeugerpreise 01/14
20:00 USA: FOMC-Sitzungsprotokoll 28./29.1.2014

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Deutsche Börse: Jahreszahlen (20:30)
Comdirect: Jahreszahlen (Pk 10:00) (07:00)
Rheinmetall: vorläufige Jahreszahlen

Europa:
Frankreich: Lafarge: Jahreszahlen (07:00)
Frankreich: Peugeot: Jahreszahlen (07:30)
Österreich: OMV: Q4-Zahlen (07:30)
Dänemark: Carlsberg: Jahreszahlen
Spanien: Iberdrola: Jahreszahlen

Australien:
Leighton: vorläufige Jahreszahlen (23:30)

Donnerstag, 20. Februar 2014

Konjunkturdaten:
08:00 Deutschland: Statistisches Bundesamt: Erzeugerpreise 01/14
09:30 Deutschland: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 02/14
10:00 EU: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 02/14
14:30 USA: Verbraucherpreise 01/14
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
14:30 USA: Realeinkommen 01/14
16:00 USA: Frühindikatoren 01/14
16:00 USA: Philly-Fed-Index 02/14
16:00 EU: Verbrauchervertrauen 02/14
17:00 USA: Energieministerium Ölbericht (Woche)

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Aareal: Jahreszahlen (07:00)
Deutsche Börse: Bilanz-Pk, Frankfurt (10:00)
Dialog Semiconductor: Jahreszahlen
Henkel: Jahreszahlen (Pk 10:00) (07:30)
Intershop: Jahreszahlen
Puma: Jahreszahlen (08:00)

USA:
Groupon: Q4-Zahlen (22:00)
Hewlett-Packard: Q1-Zahlen
Wal-Mart: Q4-Zahlen (13:00)

Europa:
Frankreich: Accor: Jahreszahlen (Pk 8:30)
Frankreich: Air France-KLM: Jahreszahlen (07:00)
Frankreich: Danone: Jahreszahlen (07:30)
Frankreich: Schneider Electric: Jahreszahlen (07:30)
Großbritannien: BAE Systems: Jahreszahlen (08:00)
Großbritannien: Centrica: Jahreszahlen (08:00)
Großbritannien: Go-Ahead: Halbjahreszahlen (08:00)
Niederlande: Delta Lloyd: vorläufige Jahreszahlen (07:30)
Schweiz: BB Biotech: Jahreszahlen (07:00)
Schweiz: Sulzer: Jahreszahlen (Pk 9:30) (07:00)
Schweiz: Swiss Re: Jahreszahlen (Pk 10:30) (07:00)

Freitag, 21. Februar 2014

Konjunkturdaten:
16:00 USA: Verkauf bestehender Häuser 01/14
Deutschland: Bundesfinanzministerium Monatsbericht 02/14

Unternehmensdaten:

Deutschland:
Daimler: Geschäftsbericht
Pfeiffer Vacuum: Jahreszahlen (07:30)

USA:
Donaldson: Q2-Zahlen

Sonstige Termine:
Deutschland: 5. Deutsche Anlegermesse 2014 (bis 22.02.2014), Frankfurt, Partner ist die Deutsche Börse



Abbestellen des Newsletters

Wenn Sie diesen kostenlosen Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie bitte HIER.

Ihnen wurde dieser kostenlose Newsletter weitergeleitet
und Sie wollen ihn nun auch beziehen?

Gehen Sie einfach auf www.boersenspiegel.com und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das entsprechende Formularfeld ein.

Kritik, Fragen, Anregungen?
Senden Sie uns eine E-Mail an Patrycja.Jopek@boersenspiegel.com.

Risikohinweis
Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) halten. Copyright: © 2014 MECONOMICS. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Herausgeber:
MECONOMICS GmbH, Flemingstrasse 20-22, 36041 Fulda

 V.i.S.d.P.: Jürgen Schmitt, Fulda


Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH
Flemingstrasse 20-22
36041 Fulda
Telefon: +49 (661) 480 499 0
Telefax: +49 (661) 480 499 15
E-Mail: service@boersenspiegel.com
Datenschutz | AGB | Impressum
©2017 Börsen-Spiegel Verlagsgesellschaft mbH